Verlagsgruppe Handelsblatt

Finanzzeitung kompakt im Tabloidformat
Das neue Handelsblatt erscheint

    Düsseldorf (ots) - Mit zahlreichen Neuerungen erscheint das Handelsblatt am kommenden Montag: Erweiterte Unternehmens- und Branchenberichterstattung, neue Schwerpunktthemen, ein innovativer Finanzteil und eine neue Optik prägen den Auftritt von Deutschlands führender Wirtschafts- und Finanzzeitung. Dabei beschreitet das Handelsblatt einen bislang auf dem deutschen Markt einmaligen Weg: Die Finanz- und Anlegerzeitung - heute das dritte und vierte Buch - wird als kompakter Finanzteil im Tabloid-Format in die Zeitung integriert und inhaltlich erweitert. Mit der Einführung der neuen Blattstruktur legt das Handelsblatt den Fokus verstärkt auf Mittelstand und Unternehmenspraxis: Auf der neuen Schwerpunktseite "Mittelstand und Familienunternehmen", die jeden Montag erscheint, bringt die Zeitung am 21.11. ein exklusives Ranking der größten Familienunternehmen Deutschlands. Mittwochs wird es künftig einen Schwerpunkt "Innovative Mittelstandsfinanzierung" geben. Die ebenfalls neue Schwerpunktseite Wirtschaftswissenschaften beschäftigt sich mit den jüngsten Trends in der Volks- und Betriebswirtschaftslehre.

    Der Start des neuen Handelsblatts ist zugleich Auftakt für neue Serien: Eine Kolumne von Burkhard Schwenker, Chef des Beratungsunternehmens Roland Berger, leitet die Serie "Deutschland baut um - wie sich deutsche Konzerne auf die Zukunft vorbereiten" inhaltlich ein. In der Serie "Die Tempomacher - wo Wachstum in der Kreditwirtschaft möglich ist" portraitiert die Redaktion die Manager in der Finanzbranche, die sich von Konjunkturflaute und Krisengejammer nicht anstecken lassen, sondern mit guten Strategien und Produkten Marktanteile gewinnen und Gewinne steigern.

    Eine exklusive Umfrage unter führenden Investmentbanken zum Thema "Kommt die Jahresendrally an den Aktienbörsen?" rundet die Montagsausgabe inhaltlich ab.

    Das neue Handelsblatt im Überblick

    Im Ressort "Wirtschaft & Politik" findet sich künftig neben einer zusätzlichen aktuellen Seite eine neue Wechselseite unter dem Oberbegriff "Wissenschaft und Debatte". Hier werden Themen aus Wirtschafts-, Geistes- und Sozialwissenschaften sowie Naturwissenschaften für Entscheider verständlich aufbereitet.  

    Im Buch "Unternehmen und Märkte" wird die aktuelle Berichterstattung ebenfalls um eine Seite erweitert. Hinzu kommt eine tägliche Wechselseite "Unternehmenspraxis", die sich mit den neuen Themenschwerpunkten Mittelstand, Marketing und Managementstrategie sowie - wie bisher - mit Recht und Steuern beschäftigt.

    Die Finanzzeitung bietet künftig auf mindestens 24 Seiten im Tabloid-Format alle maßgeblichen Trends, die Finanzdienstleister und Kapitalmärkte bewegen. Eine tägliche Finanzkolumne aus London, New York und Frankfurt ergänzt das Angebot. Hinzu kommt ein neu gestalteter und weiter entwickelter Kursteil.

    Immer freitags erscheint der Kunstmarkt jetzt als eigenes Buch. Die Kunst, ihre Qualität und ihr Preis werden kompetent auf zwei Seiten analysiert. Auch die Immobilienberichterstattung wird erweitert. Auf zwei Seiten im neuen Buch wird der Markt ausführlich dargestellt und bewertet.

    Hinweis für Redaktionen: Ausgewählte Layouts sind auf Wunsch erhältlich bei der Unternehmenskommunikation der Verlagsgruppe Handelsblatt.

Kontakt: Bettina Schönherr Unternehmenskommunikation Kasernenstraße 67 40213 DüsseldorfT Telefon: 0211.887 1132 E-Mail: b.schoenherr@vhb.de

Original-Content von: Verlagsgruppe Handelsblatt, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Verlagsgruppe Handelsblatt

Das könnte Sie auch interessieren: