Verlagsgruppe Handelsblatt

Start am 12. März: Erfolgreiche Vorbereitungen für WirtschaftsWoche e-business
Meldung der Financial Times Deutschland entbehrt jeder Grundlage

    Düsseldorf (ots) - WirtschaftsWoche e-business, das neue Magazin
der Internet-Wirtschaft aus der Verlagsgruppe Handelsblatt, startet
wie geplant am 12. März. Die Launch-Vorbereitungen der Münchner
Redaktion unter Leitung von Chefredakteur Gregor Neumann laufen wie
geplant auf Hochtouren. Übereinstimmend erklären Neumann und
WirtschaftsWoche Chefredakteur Stefan Baron: "Der Geist und die
Stimmung der Mannschaft sind prima."
    
    Jeglicher Grundlage entbehrt ein nicht namentlich gezeichneter
Artikel in der Freitagsausgabe der Financial Times Deutschland. Die
Zeitung hatte ohne Quellennennung behauptet, das Konzept des Magazins
sei "komplett umgekrempelt" worden.
    
    "Dazu bestand nie ein Anlass", erklärte Harald Müsse,
Geschäftsführer der Verlagsgruppe Handelsblatt und verantwortlich für
die Magazine des Düsseldorfer Unternehmens. "Die Financial Times
Deutschland hat - entgegen allen journalistischen Sorgfaltspflichten
- die Gerüchte um Probleme bei WirtschaftsWoche e-business
unrecherchiert übernommen. Es gab keinen Anruf  in Düsseldorf, um den
Wahrheitsgehalt der Spekulationen zu überprüfen." Als Auslöser für
den journalistischen Fehltritt der Hamburger vermutet Harald Müsse
den glücklosen Rückzug des Mutterhauses Gruner&Jahr vom Projekt Net
Investor.
    
    Die Tatsache, dass WirtschaftsWoche-Chefredakteur Stefan Baron und
einige Redakteure nach München fliegen, sei ein ganz natürlicher
Vorgang, so Müsse: "Es muss gewährleistet sein, dass
,WirtschaftsWoche' drin ist, wo ,WirtschaftsWoche' drauf steht."
Völlig unverständlich seien Vermutungen über eine "Entmachtung" von
Chefredakteur Gregor Neumann, der als Mitarbeiter der
WirtschaftsWoche-Redaktion seit gut einem Jahr an der Vorbereitung
des Projekts arbeitet. Zu keinem Zeitpunkt sei das Konzept von
WirtschaftsWoche e-business als Magazin der Internet-Wirtschaft in
Frage gestellt worden.
    
    Sehr zufrieden ist Harald Müsse mit der Resonanz der Wirtschaft
auf das neue Magazin. Mit mehr als 50 bezahlten Anzeigenseiten
startet WirtschaftsWoche e-business am 12. März mit vollen Segeln.
    
    
ots Originaltext: Verlagsgruppe Handelsblatt
Im Internet recherchierbar: http://recherche.newsaktuell.de


Kontakt:
Verlagsgruppe Handelsblatt
Dr. Andreas Knaut
Unternehmenskommunikation
Kasernenstraße 67
40213 Düsseldorf
Telefon: 0211-887-1109
Fax: 0211-887-1107

Original-Content von: Verlagsgruppe Handelsblatt, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Verlagsgruppe Handelsblatt

Das könnte Sie auch interessieren: