Alle Storys
Folgen
Keine Story von Allgäu GmbH mehr verpassen.

Allgäu GmbH

30 Betriebe, 30 Berufsbilder, 3 Jobhopperinnen, 3 Monate Allgäu: Fachkräftekampagne der Allgäu GmbH erfolgreich abgeschlossen

30 Betriebe, 30 Berufsbilder, 3 Jobhopperinnen, 3 Monate Allgäu: Fachkräftekampagne der Allgäu GmbH erfolgreich abgeschlossen
  • Bild-Infos
  • Download

Mit der millionenfachen Resonanz auf die Beiträge drei junger Frauen über ihre Erfahrungen in 30 Jobs in 30 Allgäuer Unternehmen kann die Fachkräfte-Kampagne 2021 der Allgäu GmbH an den Erfolg der mehrfach ausgezeichneten Job-Challenge Allgäu 2019 anknüpfen.

Die drei Jobhopperinnen Laura Fischer (28), Pia Günther (21) und Laura Schneider (21) testeten in drei Monaten 30 verschiedenste Jobs in 30 Unternehmen aus den unterschiedlichsten Branchen. Die Palette reichte vom jungen Start-Up über kleine familiäre Betriebe bis hin zum internationalen Großkonzern, von der Klinik bis zum Wellnesshotel, von der Bäckerei bis hin zur Brauerei. Entsprechend vielfältig fielen ihre Erfahrungen aus, die sie in Form von Video-, Blog- und Bildbeiträgen auf der jobwg.allgaeu.de veröffentlichten.

Sie erstellen 32 Blogbeiträge, begleitet von über 500 Posts auf Social Media wie Facebook und Instagram. Den neuen Instagram-Account jobwgallgaeu abonnierten sogleich 2.000 Interessierte, die Webseite wurde über zwei Millionen Mal aufgerufen und mit fünf Minuten aufmerksam gelesen. Insgesamt wurden rund 11 Millionen Interessierte innerhalb kurzer Zeit erreicht. Die mitmachenden Unternehmen profitierten unmittelbar, wie eine Umfrage ergab. „Dank der Teilnahme an der Job-WG Allgäu und der Veröffentlichung des Videos haben wir zwei qualifizierte Bewerbungen erhalten. Die Bewerber haben sich explizit durch das Video und die Info auf offene Stellen im Projektmanagement bei uns beworben“, präzisiert Philipp Kahl vom Digitalen Zukunftszentrum Allgäu-Oberschwaben. Bereits 12 Unternehmen haben sich jetzt schon für eine potentielle Folgekampagne ausgesprochen.

Allgäu: Gestaltungsraum für individuelles und innovatives Leben und Arbeiten

Der jeweilige Arbeitstag der drei jungen Frauen in Allgäuer Betrieben wurde von einem professionellen Videoteam begleitet. Ihre individuellen Erfahrungen beschreiben sie in Blogbeiträgen, die durch eine Job-Checkliste, einer kompakten Übersicht über die einzelnen Anforderungen der jeweiligen Berufe und deren Besonderheiten, ergänzt werden. Auch zahlreiche Freizeitangebote in der Region wurden getestet. Ob Stand-Up-Paddeln am Rottachspeicher, Adventure Golf in Ottobeuren, der Alpseecoaster bei Immenstadt, eine Fahrt über das Wasser bei der Wakecity in Memmingen oder abwechslungsreiche Wanderungen auf die Gipfel der Allgäuer Alpen – die drei Jobhopperinnen zeigen in ihren Beiträgen auch viele spannende Ausflugstipps im Allgäu. Das Ziel der Kampagne, das Allgäu als Gestaltungsraum für individuelle, innovatives Leben und Arbeiten mitsamt seiner Job- und Branchenvielfalt darzustellen, wurde erreicht. Das zeigt die große Resonanz von Lesern und Leserinnen, die nicht nur die Jobbeschreibungen, sondern auch das Freizeitangebot kommentierten.

„Laura, Pia und Laura haben durch ihre individuellen und persönlichen Beiträge die Job-, Branchen- und Arbeitgebervielfalt potentiellen Fachkräften nahegebracht. Bereichert durch ihre Erlebnisse im Freizeitbereich und dem abendlichen Austausch in ihrer WG entstand ein rundes Bild vom Leben und Arbeiten im Allgäu“, sagt Klaus Fischer, Geschäftsführer der Allgäu GmbH.

30 begeisterte Unternehmen und drei begeisterte Jobhopperinnen

Für die teilnehmenden Unternehmen war es eine gelungene Fachkräfte-Kampagne: Die drei Jobhopperinnen berichteten erfrischend authentisch nicht nur übers Unternehmen, sondern auch über das Berufsbild. Die entstandenen Videos und Beiträge fließen in ihre künftig in Recruiting-Arbeit ein. „Wir können sagen, dass es sich auf jeden Fall gelohnt hat an der Aktion teilzunehmen. Darüber hinaus eignet sich das Video sehr gut in der Außenkommunikation“, fügt Kahl hinzu. Jede Jobhopperin schnupperte in 10 Berufe hinein, erlebten Handwerk und High-Tech, Dienstleistung und Innovation. „Was mich besonders fasziniert hat, dass sich die Berufe, die ich testen durfte, überhaupt nicht miteinander vergleichen lassen. Alle Jobs beinhalten die verschiedensten Aufgaben und bringen unterschiedlichste Anforderungen mit sich. Es fällt mir wirklich sehr schwer, mich auf ein Highlight festzulegen“, meint Laura Schneider. Sie war unter anderem als Elektronikerin, Handweberin und als Mechatronikerin unterwegs. „Die letzten drei Monate waren die wahrscheinlich lehrreichsten meines Lebens. Lehrreich nicht nur, weil ich in den unterschiedlichsten Branchen - vom Bäckerhandwerk bis hin zum Brandschutz - eine Menge über die Herausforderungen und Aufgaben der Berufe gelernt habe. Auch von all den tollen Personen habe ich viel gelernt. Jeder Werdegang ist so unterschiedlich und gleichzeitig auf seine eigene Weise besonders spannend“, äußert sich Pia abschließend. Und auch Lauri (Laura Fischer) meint: „Jeder Job hat mir auf seine eigene Art Spaß gemacht und ich kann wirklich jeden davon und jedes Unternehmen nur weiterempfehlen!“

Alle Blogbeiträge der drei Jobhopperinnen und die dazugehörigen Jobvideos finden sich auf der Homepage der Job-WG Allgäu jobwg.allgaeu.de

Die beteiligten Unternehmen

Allgäu Batterie GmbH & Co. KG, inallermunde GmbH, Allgäuer Hof-Milch GmbH, ALLGÄUER ÜBERLANDWERK GmbH, Anwander GmbH & Co. KG, Autohaus Sirch GmbH, Bäckerei Mayer GmbH & Co. KG, Brauerei Schäffler, Hans-Peter Graßl KG, Digitales ZukunftsZentrum Allgäu-Oberschwaben, Dobler GmbH & Co. KG Bauunternehmung, Ehrenmüller GmbH, Kleinwalsertaler Bergbahn Aktiengesellschaft, Früchte Jork GmbH, Grob-Werke GmbH & Co. KG, Hansen & Heinrich Aktiengesellschaft, Isenhoffs Büro, Klaus Multiparking GmbH, Knestel Technologie und Elektronik GmbH, Kößler Technologie GmbH, KWS Kölle GmbH - Werkzeugbau- Sonderfertigung, Metzgerei Kleiber, plenigo GmbH, Sägewerk Poschenrieder GmbH & Co. KG, SCHÜLE´S Gesundheitsresort & Spa, Karl-Arnold Schüle KG, Schwärzler Holding GmbH, St. Vinzenz Klinik Pfronten im Allgäu GmbH, Töpfer GmbH, Vermessung AVT-GmbH, VR-Bank, Wakecity (Freizeitstation), Wilhelm Geiger GmbH & Co. KG

Das Projekt wurde unter anderem im Rahmen der Sonderförderung „Regionale Zukunftsprojekte“ durch das Bayerische Staatsministeriums für Wirtschaft, Landesentwicklung und Energie finanziert.

Mit besten Grüßen aus dem Allgäu

Simone Zehnpfennig
Pressesprecherin
Geschäftsfeld Städte und Kultur
---
Allgäu GmbH - Gesellschaft für Standort und Tourismus
Allgäuer Straße 1 | 87435 Kempten | Deutschland |  www.allgaeu.de
Tel. +49(0)831/57537-37 | Fax +49(0)831/57537-33 |  zehnpfennig@allgaeu.de
Geschäftsführer Klaus Fischer (Sprecher) | Bernhard Joachim
HRB 8342 Gerichtsstand Kempten

Besuchen Sie uns auch auf: Facebook | Instagram | YouTube | Xing | Allgäuer Alpenblog