Johnson Controls Power Solutions EMEA

Winter is coming - Jetzt die Autobatterie checken lassen!

2 Audios

  • 171030_BmE_Autobatterie.mp3
    MP3 - 1,6 MB - 01:42
    Download
  • 171030_OTP_Autobatterie.mp3
    MP3 - 2,5 MB - 02:44
    Download

Ein Dokument

Hannover (ots) - Anmoderationsvorschlag: Der Winter kommt oft schneller als man denkt. Bei Frost und Minustemperaturen sieht man dann wieder den ein oder anderen frustrierten Autofahrer, dessen Auto nicht anspringt, weil die Batterie streikt. Und obwohl die Batterie für immer mehr Funktionen eines Autos verantwortlich ist, wird sie von vielen Fahrern vernachlässigt, wenn es darum geht, das Auto winterfest zu machen. Wie wir uns vorm Schlappmachen der Batterie schützen können, weiß Oliver Heinze.

Sprecher: Hohe Temperaturen im Sommer lassen unsere Autobatterie schneller altern, im kalten Winter lädt sie langsamer und ist weniger leistungsstark. Gleichzeitig braucht sie mehr Strom, um den Motor zu starten.

O-Ton 1 (Lena Timm, 15 Sek.): "Und die Batterie wird weniger geladen, weil im Winter mehr Strom an die Heckscheibenheizung, die Sitzheizung oder an das Gebläse abgegeben wird. Das bedeutet also: extreme Temperaturen, kurze Fahrstrecke und eine alte Batterie können schon mal dafür sorgen, dass Sie im Winter nicht starten können."

Sprecher: Erklärt Lena Timm von Johnson Controls, dem weltweit größten Autobatteriehersteller. Ein Check durch den Fachmann kann das Schlappmachen der Batterie verhindern. Außerdem sollten Sie regelmäßig Strecken von mindestens zehn Minuten fahren, um die Batterie wieder voll zu laden, denn auch bei ausgeschaltetem Motor entlädt sie sich.

O-Ton 2 (Lena Timm, 11 Sek.): "Features wie die Alarmanlage, die Türschlösser und Keyless-Go-Funktion sowie Navigationssysteme spielen hier eine Rolle. All diese Funktionen benötigen nämlich auch dann Energie, wenn das Auto geparkt ist."

Sprecher: Selbst sollten Sie die Batterie nicht überprüfen oder wechseln, um die komplexe Fahrzeugelektronik nicht lahmzulegen.

O-Ton 3 (Lena Timm, 27 Sek.): "Schon die kleinste Unterbrechung des Stromkreises zwischen Batterie und Fahrzeugcomputer kann beispielsweise zu einem Datenverlust führen. Bestandteile wie die Fahrzeugsteuereinheiten und Infotainment-Systeme sind dann auch betroffen. Das kann bedeuten, dass elektronische Komponenten wie Radios oder Fensterheber neu programmiert werden müssen - und dann wird es richtig teuer. Also, besser zum Fachmann - und den finden Sie in der Werkstatt!"

Sprecher: Der Batteriecheck ist meistens als kostenloser Service beim Wintercheck enthalten.

O-Ton 4 (Lena Timm, 07 Sek.): "Jetzt, kurz vor dem Winter, ist genau der richtige Zeitpunkt dafür. Sie ersparen sich damit nämlich eine Menge Ärger, Zeit und im Zweifel auch Geld."

Abmoderationsvorschlag:

Lassen Sie Ihr Auto also vor dem Winter in der Werkstatt durchchecken, inklusive der Autobatterie! Ihr Auto und Ihre Nerven - und auch Ihr Geldbeutel - werden es Ihnen danken. Wenn Sie mehr zu diesem Thema wissen wollen, geben Sie im Internet einfach die drei Suchbegriffe Varta, Test, Check ein. Auf einen Blick erfahren Sie, wo Sie Ihre Autobatterie prüfen lassen können und was es dabei zu beachten gilt.

Pressekontakt:

Christian Riedel
Director Communications EMEA
Johnson Controls Power Solutions EMEA
Tel: +49 511 975 1094
Mobil: +49 173 9975 410
Email: Christian.M.Riedel@jci.com

Original-Content von: Johnson Controls Power Solutions EMEA, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Johnson Controls Power Solutions EMEA

Das könnte Sie auch interessieren: