PRESSEPORTAL Presseportal Logo
Alle Storys
Folgen
Keine Story von WDR Westdeutscher Rundfunk mehr verpassen.

19.04.2007 – 19:40

WDR Westdeutscher Rundfunk

Deutschland-Trend im ARD-Morgenmagazin
Höhere Steuereinnahmen sollen für Kinderbetreuung und Schuldenabbau genutzt werden

    Köln    Köln (ots)

    Sperrfrist: Freitag, 20. April 2007, 0.00 Uhr, für elektronische       Medien 9.00 Uhr - alle bitte mit Quellenhinweis

    Im Auftrag des ARD-Morgenmagazins fragte das Meinungsforschungsinstitut Infratest dimap die Bürger, wie die Politik die zu erwarteten höheren Steuereinnahmen verwenden sollte. 39% der Befragten sind der Meinung, das Geld sollte in die Kinderbetreuung investiert werden, 36% halten den Schuldenabbau für wichtig. 22% der Bürger schlagen vor, mit dem zusätzlichen Gewinn die Steuern zu senken.

    Mehrheit der Bürger halten die Distanzierung Oettingers von seiner umstrittenen Filbinger-Rede für richtig Weiter fragte Infratest dimap die Bürger, ob es notwendig war, dass Ministerpräsident Oettinger seine Aussage zu Hans Filbingers NS-Vergangenheit zurückgenommen hat. 63% der Befragten sind der Meinung, die Rücknahme der Äußerung war notwendig, 25% denken, die Distanzierung sei nicht erforderlich gewesen.

    Deutschland-Trend: Kaum Veränderungen im Wählerverhalten Auf die Frage, wem die Bürgerinnen und Bürger ihre Stimme geben würden, wenn am kommenden Sonntag Bundestagswahl wäre, antworteten 36% der Befragten, sie würden die CDU/CSU wählen. 31% würden sich für die SPD entscheiden, 11% für die GRÜNEN, 10% für die FDP, 8% für die Linke.PDS und 4% für sonstige Parteien. Im Vergleich zur Deutschland-Trend Umfrage der Tagesthemen vor zwei Wochen verliert die FDP einen Prozentpunkt, die sonstigen Parteien gewinnen einen Prozentpunkt. Die Stimmen für die CDU/CSU, SPD, GRÜNEN und die Linke.PDS bleiben unverändert.

    Befragt wurden am 17. und 18. April 1000 Bundesbürger. Die Fehlertoleranz liegt bei 1,4 (bei einem Anteilswert von 5%) bis 3,1 (bei einem Anteilswert von 50%) Prozentpunkten. Die vollständige Untersuchung kann unter Tel. 02150 - 20 65 62 oder 0172- 24 39 200 (Agentur Ulrike Boldt) angefordert werden. Die Ergebnisse werden im ARD-Morgenmagazin am Freitag, 20. April 2007, veröffentlicht.

    Weitere Informationen zum ARD-Morgenmagazin unter www.ard-morgenmagazin.de Redaktion: Martin Hövel und Hanno Frings

Pressekontakt:
WDR Pressestelle,
Annette Metzinger,
Tel. 0221-220 2770
Agentur Ulrike Boldt,
Tel. 02150 - 20 65 62

Original-Content von: WDR Westdeutscher Rundfunk, übermittelt durch news aktuell

Weitere Storys: WDR Westdeutscher Rundfunk
Weitere Storys: WDR Westdeutscher Rundfunk