WDR Westdeutscher Rundfunk

WM im Fernsehen am Montag: ARD und ZDF teilen sich die Spiele

    Köln (ots) - Am kommenden Montag muss der WM-interessierte Fernsehzuschauer nach dem zweiten Spiel des Tages ausnahmsweise umschalten. Damit beide öffentlich-rechtlichen Sender die gleiche Anzahl an Spielen der Weltmeisterschaft übertragen können, wurde dieser Tag geteilt. Zunächst überträgt das Erste live die Pressekonferenz der deutschen Nationalmannschaft ab 12.30 Uhr. Das ZDF berichtet dann von den Spielen Togo-Schweiz aus Dortmund (15 Uhr) und Saudi-Arabien gegen die Ukraine (Hamburg, 18 Uhr). Um 20.15 Uhr übernimmt wieder das Erste mit der Übertragung von Spanien-Tunesien aus Stuttgart (Anstoß 21 Uhr). Von 23.30 bis 24 Uhr beschließt "Waldis WM-Club" den Fußballtag der ARD.

    Erhöhte Produktionskosten fallen aber an diesem geteilten Tag nicht an. ARD und ZDF arbeiten traditionell und aus Einsparungsgründen mit gemeinsamer Technik und teilen auch Personal. Von den zehn Übertragungswagen, mit denen die Spiele aus den Stadien gesendet werden, stellt fünf die ARD, zwei kommen aus Mainz und drei wurden angemietet. Die Technik wird unabhängig davon eingesetzt, welche Anstalt an einem bestimmten Tag gerade überträgt. So kommt es, dass Spezialisten aus der ersten Reihe auch für das Zweite arbeiten und umgekehrt. Die personellen und technischen Ressourcen werden auch im internationalen Sendezentrum in München und im Berliner Medienzentrum des Deutschen Fußball-Bundes (DFB) gemeinsam genutzt.

    Die Kooperation der beiden großen Fernsehanstalten ist seit langem erprobt und bewährt. Für die WM hat eine gemeinsame Lenkungsgruppe unter Leitung des Feder führenden ARD-Teamchefs Heribert Faßbender in mehr als eineinhalbjähriger Vorbereitung die Weichen für die Fernseh-Übertragungen gestellt. "Eine ordentliche logistische, technische und kommunikative Herausforderung" nennt dies wohl etwas untertreibend Klaus Heinen, Programmchef des ARD WM-Teams, das beim WDR in Köln untergebracht ist. Hier steht auch das Studio, aus dem Gerhard Delling und Günter Netzer am Montag nur das Abendspiel präsentieren werden. Der Dienstag wird stressiger. Der Abschluss der Vorrunde der Gruppen A und B ist wieder ein kompletter ARD-Tag. Vier Spiele stehen auf dem Programm, zwei davon in aufgezeichneten Ausschnitten - das ist vertraglich so geregelt. Das Erste überträgt natürlich Ecuador gegen Deutschland aus Berlin und Schweden-England in Köln live.

    aktuelle Fotos: www.ard-foto.de

Pressekontakt: Stefan Thies, 01520-1579164, stefan.thies@wdr.de
Kristina Bausch, WDR-Pressestelle, 0221 220 4607

Original-Content von: WDR Westdeutscher Rundfunk, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: WDR Westdeutscher Rundfunk

Das könnte Sie auch interessieren: