WDR Westdeutscher Rundfunk

WDR-Pressemitteilung: WDR Rundfunkchor Köln in der Saison 2002/2003: a cappella-Projekte, Uraufführungen und Konzerte zwischen Köln und Tokio

    Köln (ots) - Der WDR Rundfunkchor Köln plant für die kommende
Saison mit Uraufführungen, a cappella- und weiteren Projekten
Auftritte in Deutschland, Japan und auf den Kanaren. A cappella wird
der Chor unter Leitung seines Chefdirigenten Anton Marik in Köln,
Bielefeld, Siegen und Wuppertal singen. Drei Programme werden das
Publikum nach Ungarn entführen, Volkslieder einmal anders zeigen und
zu vorösterlichen Konzerten in Kirchen einladen.
    
    Zwei Uraufführungen sind für die Saison 2002/2003 in Vorbereitung:
Peter Eötvös hat im Auftrag des WDR nach Texten von Sándor Weöres und
Gerhard Rühm "IMA für Chor und Orchester" geschrieben. Für die
Uraufführung am 13.9.2002 in der Kölner Philharmonie studiert Anton  
  Marik den WDR Rundfunkchor ein, Sylvain Cambreling wird WDR
Sinfonieorchester und WDR Rundfunkchor Köln leiten.
    
    In Gran Canaria werden WDR Rundfunkchor und das WDR
Sinfonieorchester Köln im Februar 2003 HOCH-ZEITEN aus dem Zyklus
LICHT von Karlheinz Stockhausen aus der Taufe heben. Darauf folgt in
Köln - gleichzeitig in der Philharmonie und im
Klaus-von-Bismarck-Saal des WDR-Funkhauses - die Deutsche
Erstaufführung. Stockhausen übernimmt für die Auftritte die
Gesamtregie. Er hatte den Kompositionsauftrag für HOCH-ZEITEN
anlässlich seines 75. Geburtstages vom "Festival de Música de
Canarias" erhalten.
    
    Mit den Worten "Seid umschlungen, Millionen" beginnt der WDR
Rundfunkchor Köln die neue Spielzeit. Bei Auftritten in Köln und
Wiesbaden Ende August 2002 steht Beethovens 9. Sinfonie auf dem
Programm. Der Chefdirigent des WDR Sinfonieorchesters Köln, Semyon
Bychkov, vollendet damit seinen Beethoven-Zyklus in der Kölner
Philharmonie, im Wiesbadener Kurhaus klingt das diesjährige Rheingau
Musik Festival damit aus. Im April 2003 gedenkt der WDR Rundfunkchor
bei Konzerten in Köln und Siegen der Todestage von Francis Poulenc,
Giacinto Scelsi, Alfred Schnittke und Franz Schubert. Beim
Westfälischen Musikfest in Bielefeld im Mai 2003 stehen "Volkslieder,
aber anders" auf dem Programm. Unter der Leitung von Anton Marik
werden Werke von B. A.
    
    Zimmermann, Schönberg und Reger aufgeführt.
    
    Weitere Konzerte des WDR Rundfunkchor Köln stehen in der nächsten
Saison gemeinsam mit dem WDR Sinfonieorchester Köln an: Strawinskijs
Psalmensinfonie anlässlich des 50. Geburtstags von Semyon Bychkov
(30./31.11.2002), Mahlers 3. Sinfonie in Tokio im Rahmen der
Japan-Tournee des Sinfonieorchesters (Mai und Juni 2003) und die Oper
"Der Jakobiner" von Antonín Dvorák in tschechischer Sprache (Leitung:
Gerd Albrecht; Juni 2003).
    
    Auch mit dem WDR Rundfunkorchester Köln bleibt der WDR
Rundfunkchor eng verbunden; in die Weihnachtszeit fallen die
Dortmunder und Kölner Konzerte mit dem Oratorium "David" des
Königlich Sächsischen Hofkapellmeisters Reissiger (Leitung: Rupert
Huber). Die Saison 2002/ 2003 endet mit TON AB, dem gemeinsamen
Konzert der Orchester und des Chors des Westdeutschen Rundfunks. TON
AB findet unter dem Motto "Orientalische Nacht " in Zusammenarbeit
mit der RuhrTriennale in der Jahrhunderthalle in Bochum am 5. Juli
2003 statt.
    
ots Originaltext: WDR
Im Internet recherchierbar: http://www.presseportal.de

Rückfragen:
WDR-Pressestelle
Alexander Hack
Tel. 0221/220-4869

Original-Content von: WDR Westdeutscher Rundfunk, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: WDR Westdeutscher Rundfunk

Das könnte Sie auch interessieren: