WDR Westdeutscher Rundfunk

WDR Fernsehen: WESTPOL - Politik in NRW
Themenvorschau für Sonntag, 15.12.2013, 19:30 Uhr
Thema u.a.: Syrische Flüchtlinge scheitern an Bürokratie

Düsseldorf (ots) - Geplant sind unter anderem folgende Themen:

Flüchtlinge scheitern an Bürokratie

Es ist ein Versprechen, dass viele Syrer inzwischen kaum mehr ernst nehmen können: Mehr als 1000 syrische Flüchtlinge dürfen nach NRW kommen, wenn ihre Angehörigen sie aufnehmen und für sie bürgen. Wer aber versucht, seine Angehörigen schnell hierher zu holen, trifft auf immense bürokratische Hürden. Da hilft es auch nichts, wenn die Politik immer mehr verspricht und das Kontingent an Flüchtlingen immer weiter erhöht. In der Praxis kommen die Menschen hier nicht an.

Ist der Koalitionsvertrag generationengerecht?

Kaum lag der Koalitionsvertrag vor, hagelte es Kritik: Zu hohe Ausgaben bei der Rente, kein ausreichender Klimaschutz, zu wenige Investitionen in die Bildung und den sozialen Bereich. Gerade die jüngeren Generationen würden unverhältnismäßig belastet zugunsten der Alten. Doch stimmt das wirklich? Ist der Koalitionsvertrag ungerecht? Westpol mit einem Pro und Contra.

Steigende Bergbaukosten

Risse in Häusern, überflutete Keller und Einbrüche: Die langfristigen Folgen des Bergbaus im Ruhrgebiet sind schon jetzt verheerend. Jedes Jahr reguliert das Bergbauunternehmen RAG 35.000 Schadensfälle. Für die zukünftigen Kosten soll die RAG Stiftung aufkommen. Ob deren Vermögen allerdings ausreicht, wird bezweifelt.

Moderation: Sabine Scholt (Fotos unter www.ard-foto.de)

Pressekontakt:

Angela Kappen, Sonja Steinborn
WDR Presse und Information
Regionalfernsehen
Telefon 0211/8900-506
presse.duesseldorf@wdr.de

Original-Content von: WDR Westdeutscher Rundfunk, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: WDR Westdeutscher Rundfunk

Das könnte Sie auch interessieren: