WDR Westdeutscher Rundfunk

Piel zum Tod von Jörn Klamroth: "Ein leidenschaftlicher Programmmacher - er verband geistreiche Unterhaltung mit hoher feuilletonistischer Qualität"

Köln (ots) - Unerwartet ist am vergangenen Freitag Jörn Klamroth, langjähriger Fernsehdirektor und Geschäftsführer der ARD-DEGETO Film GmbH, gestorben. Dazu die WDR-Intendantin und ARD-Vorsitzende Monika Piel:

"Mit großer Trauer haben wir vom Tod unseres langjährigen Fernsehdirektors und Geschäftsführers der DEGETO erfahren. Jörn Klamroth war ein leidenschaftlicher Programmmacher, der immer wieder Neues gewagt hat, damit das Publikum überraschte und überzeugte. Er verstand es, geistreiche Unterhaltung mit hoher feuilletonistischer Qualität zu verbinden. Beim WDR verantwortete er Kult-Serien wie 'Die Knapp-Familie' und 'Kir Royal' ebenso wie Unterhaltungsshows mit Rudi Carrell, Jürgen von der Lippe und Michael Schanze. Fernsehgeschichte schrieb er auch mit Sendungen wie 'Boulevard Bio' sowie den Filmen von Heinrich Breloer. Neben dem Fernsehen begeisterte er sich für das Kino. Mit Unterstützung der DEGETO entstanden viel beachtete und mehrfach ausgezeichnete Filme sowohl für das Fernsehen wie auch die große Leinwand, darunter 'Die Buddenbrooks', 'Marcel Reich-Ranicki - Mein Leben', 'Kirschblüten - Hanami', 'Der Untergang' und 'Die Päpstin'. Jörn Klamroth glänzte mit Humor, intelligenter Liebenswürdigkeit und Ausdauer, Qualitäten, die ihn vieles haben erreichen lassen."

Verena Kulenkampff, WDR-Fernsehdirektorin und ARD-Fernsehfilmkoordinatorin: "Jörn Klamroth war ein großer Dramaturg, der viel Verständnis für Autoren und Regisseure hatte. Auch in seiner Zeit als Geschäftsführer der DEGETO hat er dem Fernsehen große Filme ermöglicht wie 'Der Baader-Meinhof-Komplex' und die zehnteiligen Krimiserie von Dominik Graf 'Im Angesicht des Verbrechens'."

Jörn Klamroth wurde am 22. Juli 1944 in Hamburg geboren. Er war von 1992 bis 2002 Fernsehdirektor beim WDR und ist seit 2002 Geschäftsführer der Degeto Film GmbH.

Portraits von Jörn Klamroth finden Sie unter unter www.ard-foto.de

Pressekontakt:

www.presse.wdr.de
Rückfragen bitte an WDR-Pressestelle, 0221 - 2200

Original-Content von: WDR Westdeutscher Rundfunk, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: WDR Westdeutscher Rundfunk

Das könnte Sie auch interessieren: