WDR Westdeutscher Rundfunk

Riesige Beteiligung bei dritter ARD-Radionacht für Kinder: "Verdacht nach 8" mit mehr als 2.500 Wachbleibepartys

    Köln (ots) - Mit mehr als 2.500 Anmeldungen aus ganz Deutschland verzeichnet die ARD eine große Resonanz auf ihre Radionacht für Kinder am 27. November. In Schulen, Büchereien, Jugendherbergen und Familien werden Wachbleibepartys gefeiert. Mit rund 2.100 angemeldeten Schulen liegt die Beteiligung hier bereits rund ein Drittel über der letzten ARD-Radionacht. Die meisten Anmeldungen kamen aus Nordrhein-Westfalen (466), Niedersachsen (442) und Bayern (269). Neun Programme aller ARD-Landesrundfunkanstalten übertragen das fünfstündige Programm "Verdacht nach 8" am Freitag, 27. November, ab 20.00 Uhr.

    "Tatort"-Ermittler Dietmar Bär und Boris Alijnovic mit im Einsatz

    Auch prominente Ermittler und Autoren sind für die jungen Krimifans im Einsatz. Mit den Schauspielern Dietmar Bär und Boris Aljinovic konnten gleich zwei beliebte "Tatort"-Ermittler für "Verdacht nach 8" gewonnen werden. Dietmar Bär (Freddy Schenk im "Tatort" Köln) liest den Sportkrimi "Falscher Ehrgeiz", den der Kinderbuchautor Andreas Schlüter eigens für die Radionacht geschrieben hat. Mit Boris Aljinovic (Felix Ritter im "Tatort" Berlin) können die Hörer in die Geschichten bekannter Krimi-Autoren eintauchen - etwa in Sir Arthur Conan Doyles "Sherlock Holmes".

    Premiere: Neuer Krimi von Herman van Veen

    Der berühmte niederländische Künstler Hermann van Veen beteiligt sich ebenfalls an "Verdacht nach 8": Er hat extra für die Radionacht die Kriminalgeschichte "Der Wind" geschrieben. Für den Mitmachkrimi "Nashorn in Not" von Rainer Gussek waren Kinder schon im Vorfeld der Radionacht aufgerufen, ein passendes Ende zu schreiben. Außerdem gibt es eine mehrteilige Comedyserie von Thomas Krüger sowie interessante Reportagen aus dem Polizeialltag, unter anderem über die Arbeit der Spurensicherung.

    Im Zentrum der ARD-Radionacht steht der Mitrate-Krimi "Die Jagd nach dem Stern von Afrika" von Heidi Knetsch und Stefan Richwien, in dem einer der wertvollsten Edelsteine der Welt geklaut wird. Per Mail und per Telefon können sich alle Kinder die ganze Nacht lang an den Ermittlungen des Detektivs Herbert Wells beteiligen. Sachdienliche Hinweise können sie unter 0800 / 220 55 55 und per E-Mail an info@kinderradionacht.de abgeben. Die Auflösung des Krimis wird nach der Radionacht auch unter www.kinderradionacht.de zu finden sein.

    Die ARD-Radionacht richtet sich in erster Linie an Kinder zwischen sechs und zwölf Jahren. Sie ist zeitgleich zu hören im Programm von Bayern 2, hr2, MDR Figaro, NDR Info, nordwestradio, radioBerlin 88,8 (RBB), SR 2, SWR2 und WDR 5. Der Kinderradiokanal Kiraka wird "Verdacht nach 8" auch als Live-Stream im Internet unter www.kiraka.de übertragen und am Samstag, 28. November, ab 15.00 Uhr in ganzer Länge wiederholen. Die Federführung liegt beim Westdeutschen Rundfunk. Moderiert wird "Verdacht nach 8" von Anna Lena Dörr (HR).

    Gemeinsam ermitteln in Jugendherbergen

    Große Wachbleibepartys wird es in mehreren deutschen Jugendherbergen geben. In Bremen, Colditz (Sachsen), Hamburg und Wiehl (NRW) veranstaltet die ARD für die dortigen Gäste packende Hörerlebnisse. Begleitend zu "Verdacht nach 8" bieten sie unter anderem detektivische Spuren- und Schatzsuchen an.

    Besuchen Sie auch die WDR Presselounge: www.presse.WDR.de

Pressekontakt:
WDR Pressestelle
Uwe-Jens Lindner
Tel. 0221 220 8475,
uwe-jens.lindner@wdr.de

planpunkt PR,
Marc Meissner
Julia Radonjic
Tel. 0221 912 5570
post@planpunkt.de

Original-Content von: WDR Westdeutscher Rundfunk, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: WDR Westdeutscher Rundfunk

Das könnte Sie auch interessieren: