Alle Meldungen
Abonnieren
Abonnieren Sie alle Meldungen von PSI AG

11.11.2019 – 13:10

PSI AG

PSI liefert Warehouse Management System an das DFB-Logistikzentrum
PSIwms im Einsatz für die deutschen Fußball-Nationalmannschaften

Berlin (ots)

Der Deutsche Fußball-Bund e.V. (DFB) organisiert die Equipment-Versorgung seiner Fußballnational-Mannschaften aus dem neuen Logistikzentrum in Langen bei Frankfurt/Main mit dem Warehouse Management System der PSI Logistics GmbH. Für die und die koordinierten Kommissionier- und Auftragsfertigungsprozesse kommt seit Anfang September PSIwms zum Einsatz.

Aus dem neuen etwa 4.000 Quadratmeter großen, komplett neu erbauten Logistikzentrum übernimmt der DFB in Eigenregie die Versorgung aller deutschen Nationalmannschaften mit Equipment bei Trainingslagern, Länderspielen sowie EM- und WM-Turnieren. Darüber hinaus werden die ca. 350 bundesweiten Talentförderstützpunkte, das Schulfußballprogramm sowie weitere DFB-Projekte logistisch betreut.

Der DFB versendet beispielsweise mehr als 1,7 Tonnen Fracht allein bei einer Länderspielreise der U-17-Nationalmannschaft. Vor diesem Hintergrund zählten bei der Auftragsvergabe der funktionale Umfang und die Visualisierungsfunktionen des PSIwms zu den wesentlichen Entscheidungsgründen. Das Auswahlverfahren wurde vom Fraunhofer Institut für Materialfluss und Logistik (IML) unterstützt.

PSIwms umfasst neben den wesentlichen Kernfunktionen nach VDI 3601, zahlreiche Zusatzfunktionen wie das Retourenmanagement, die Seriennummernverwaltung Zoll-Handling und ein Staplerleitsystem. Zu den spezifischen Funktionalitäten gehören unter anderem Cockpitfunktion, Stücklistenverwaltung, Lagervisualisierung und Archivfunktionen. Damit übernimmt die Software maßnahmenspezifisch das Auftragsmanagement auf individueller Basis der Spieler, Mannschaften bzw. Kader und beispielsweise die Bestückung der Physiokoffer.

"Gerade vor dem Hintergrund, dass der Zeitrahmen zur Einführung des neuen Systems sehr knapp bemessen war, sind wir mit der stets konstruktiven und zielführenden Zusammenarbeit mit PSI sehr zufrieden", sagt Jan Fritsche, Abteilungsleiter Zentrale Dienste, Liegenschaften und Logistik beim DFB.

Der PSI-Konzern entwickelt und integriert auf der Basis eigener Softwareprodukte komplette Lösungen für die Optimierung des Energie- und Materialflusses bei Versorgern (Energienetze, Energiehandel, Öffentlicher Personenverkehr) und Industrie (Rohstoffgewinnung, Metallerzeugung, Automotive, Maschinenbau, Logistik). PSI wurde 1969 gegründet und beschäftigt weltweit knapp 2.000 Mitarbeiter. www.psi.de

Pressekontakt:

PSI Software AG
Bozana Matejcek
Konzernpressereferentin
Dircksenstraße 42-44
10178 Berlin
Deutschland
Tel. +49 30 2801-2762
Fax +49 30 2801-1000
E-Mail: bmatejcek@psi.de

Original-Content von: PSI AG, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: PSI AG
Weitere Meldungen: PSI AG