Das könnte Sie auch interessieren:

Big Bang zum Abschluss: Wer gewinnt das Finale der ProSieben-Show "Masters of Dance"?

Unterföhring (ots) - Wer gewinnt die ProSieben-Show "Masters of Dance"? Im großen Finale am Donnerstag, 10. ...

Neuer Opel Zafira Life: So clever kann groß sein

Rüsselsheim (ots) - - In neuer Dimension: Die nächste Generation des Großraum-Pkw fährt vor - In ...

Was die PR-Elite besser macht als der Durchschnitt: Exzellenz in der Unternehmenskommunikation

Hamburg (ots) - Was unterscheidet einen durchschnittlichen von einem herausragenden Kommunikationsprofi? Vier ...

21.07.2008 – 14:18

PSI AG

PSI erhält zwei wichtige Folgeaufträge aus der russischen Stahlindustrie
Logistiksystem und weiteres Produktionssteuerungssystem für die ChTPZ Group

Berlin (ots)

PSI wurde gemeinsam mit dem russischen Partner Malahit von der ChTPZ Group mit der Lieferung eines Warehouse- und Transportmanagementsystems (WTM) für das Großrohrwerk Tscheljabinsk sowie einer Reihenfolgeplanung (Advanced Line Sequencing - ALS) und Produktionssteuerung (Production Execution System - PES) für die Beschichtungsanlage innerhalb des Rohrschweißkomplexes in Tscheljabinsk beauftragt. Beide Lösungen basieren auf dem Branchenstandard PSImetals, der bereits im Rahmen zweier Projekte bei der ChTPZ Group implementiert wird. Die Inbetriebnahme der Systeme ist für das zweite Halbjahr 2009 geplant.

Ziele der PSImetals WTM-Einführung sind die optimale Nutzung der automatischen Transporteinrichtungen und der Lagerbereiche des Großrohrwerkes und die Optimierung des gesamten Logistikprozesses. Durch PSImetals PES wird zukünftig der direkte Informationsaustausch zwischen der Anlagensteuerung und der übergeordneten Unternehmenssoftware sichergestellt.

Malahit ist ein russischer IT-Anbieter, der über 15 Jahre Erfahrung in der Planung, Entwicklung, Implementierung und Wartung von ERP-Software in der metallurgischen Industrie verfügt. PSI hatte bereits im Vorjahr zwei Aufträge über die Reihenfolgebildung und die Produktionssteuerung für die Werke der ChTPZ Group in Tscheljabinsk und Pervouralsk erhalten. Mit den aktuellen Folgeaufträgen baut PSI die Position in der wachstumsstarken russischen Stahlindustrie weiter aus.

Die PSI AG entwickelt und integriert auf der Basis eigener Softwareprodukte komplette Lösungen für das Energiemanagement (Elektrizität, Gas, Öl, Wasser, Wärme), unternehmensübergreifendes Produktionsmanagement (Stahl, Automotive, Maschinen- und Anlagenbau, Logistik) sowie Infrastrukturmanagement für Telekommunikation, Verkehr und Sicherheit. PSI wurde 1969 gegründet und beschäftigt über 1.000 Mitarbeiter. www.psi.de

Pressekontakt:

PSI AG
Karsten Pierschke
Investor Relations und Kommunikation
Dircksenstraße 42-44
10178 Berlin

Tel. +49 30 2801-2727
Fax +49 30 2801-1000
E-Mail: KPierschke@psi.de

Original-Content von: PSI AG, übermittelt durch news aktuell

Alle Meldungen
Abonnieren Sie alle Meldungen von PSI AG
  • Druckversion
  • PDF-Version

Themen in dieser Meldung