PRESSEPORTAL Presseportal Logo
Alle Storys
Folgen
Keine Story von MDR Mitteldeutscher Rundfunk mehr verpassen.

31.03.2021 – 14:12

MDR Mitteldeutscher Rundfunk

Für Inklusion und Vielfalt: MDR startet trimediale Themenwoche

Leipzig (ots)

Livetalks, Dokus und ein rundes Jubiläum mit einer ganz besonderen Botschafterin: In der Woche vom 8. bis 14. April dreht sich beim MDR alles um das Thema Inklusion. Anlass für die trimediale Themenwoche ist der 30. Geburtstag der MDR-Sendung „Selbstbestimmt“ für Menschen mit Behinderung. Die Patenschaft für die Aktionswoche übernimmt die ehemalige Erfurter Bahnradsportlerin Kristina Vogel, die u.a. am 9. April bei einem Live-Gespräch, an dem auch MDR-Intendantin Karola Wille teilnimmt, zu erleben ist. Unter www.mdr.de/selbstbestimmt und in der ARD-Mediathek sind alle Angebote barrierefrei gebündelt.

„Selbstbestimmt – Leben mit Behinderung“ feiert Geburtstag, zieht Bilanz und schaut auf 30 ereignisreiche Jahre zurück. 1991 ging das Magazin im Deutschen Fernsehfunk (DFF) auf Sendung und schrieb Geschichte. Zum ersten Mal standen die Belange von Menschen mit unterschiedlichen Behinderungen im Mittelpunkt. Heute ist „Selbstbestimmt“ in der ARD in dieser Art einzigartig. Inzwischen hat sich der MDR mit seinen vielfältigen Angeboten zur Inklusion und Barrierefreiheit als beispielgebend etabliert. Für die Jubiläumssendung am 11. April, um 8.00 Uhr im MDR-Fernsehen, hat sich Moderator Martin Fromme spannende Gesprächspartner eingeladen: Hans-Reiner Bönning, Moderator der ersten Stunde; Verena Bentele, Paralympic-Siegerin und Präsidentin des Sozialverbandes VdK; Tan Caglar, Stand Up Comedian und neuer Arzt in der Serie „In aller Freundschaft“. Die aktuelle Jubiläums-Ausgabe und die erste „Selbstbestimmt“-Sendung stehen zum Geburtstag barrierefrei in der Mediathek.

Podiumsgespräch im MDR-Livestream

Ein digitales Podiumsgespräch zum Thema Inklusion, Barrierefreiheit und Vielfalt gibt es am 9. April, ab 12.30 Uhr im MDR-Livestream (MDR+). Neben der ehemaligen Bahnradsportlerin Kristina Vogel, sind Prof. Dr. Thomas Kahlisch, Direktor Deutsches Zentrum für barrierefreies Lesen (dzb lesen); Martin Fromme, Moderator „Selbstbestimmt“; Anette Reiß, Redakteurin der Sendung; sowie MDR-Intendantin Karola Wille zugeschaltet. Die Podiumsrunde, an der sich das Publikum per Mail beteiligen kann, wird live in Deutscher Gebärdensprache (DGS) begleitet.

20.000 Antworten zur Inklusion bei „MDRfragt“

„Inklusion – geglückt oder gescheitert?“, so lautet das Thema der neuesten Erhebung von „MDRfragt – Das Meinungsbarometer für Mitteldeutschland“, an der sich mehr als 20.000 Teilnehmerinnen und Teilnehmer beteiligt haben. Dabei geht es vor allem um die Kernfrage: Werden die Belange von Menschen mit Behinderung ausreichend bedacht? Die Ergebnisse können ab 8. April unter www.mdrfragt.de abgerufen werden.

Inklusives MDR-Schülerkonzert „Karneval der Tiere“

Speziell für Grund- und Förderschulen hat MDR-CLARA, das Jugend-Musiknetzwerk von MDR KLASSIK, ein digitales Konzertformat zum Mitmachen für Kinder mit und ohne Beeinträchtigungen entwickelt und aufgenommen. Ab 12. April ist das inklusive Schülerkonzert mit Musik von Camille Saint-Saëns online unter mdr.de/klassik abrufbar.

„Mittendrin – Der MDR-Podcast“ mit Kristina Vogel und Jennifer Sonntag

Am 12. April veröffentlicht der MDR eine neue Folge seines „Mittendrin“-Podcasts. Darin sprechen Kristina Vogel, Jennifer Sonntag und der Musikvermittler Ekkehard Vogler von MDR KLASSIK über Inklusion.

Porträtreihe bei MDR KULTUR

„Mit uns – nicht über uns bestimmen! Selbstbestimmt leben mit Behinderung“, so heißt die neue Porträtreihe von MDR KULTUR, die vom 5. bis 10. April im Radio läuft. Am 8. April, um 18.00 Uhr sendet MDR KULTUR zudem ein „Spezial“ mit dem Titel: „Barrierefreiheit beginnt im Kopf: So kann Inklusion gelingen“.

Alles zum Themenschwerpunkt Inklusion gibt es auch in der ARD-Mediathek – u.a. am 12. April mit einen „Fakt ist!“ aus Magdeburg über behinderte Menschen auf dem Arbeitsmarkt und exklusiven Dokus zum Thema Gaming und Barrierefreiheit. Zudem werden alle Angebote des MDR zur Inklusion ein Jahr lang im Web unter mdr.de/selbstbestimmt gebündelt.

MDR-Kompetenz: Barrierefreiheit

Mit seinen barrierefreien Angeboten ermöglicht der MDR Menschen mit Behinderung und kognitiver Einschränkung den Zugang zu seinen Programmen: 90 Prozent des MDR-Fernsehens werden untertitelt. Für mehr als vier Stunden TV-Programm werden täglich Hörfassungen angeboten. Dazu kommen jährlich mehr als 32.000 Sendeminuten mit Gebärdensprache. Zudem gibt es montags bis freitags Nachrichten in Leichter Sprache. Alle barrierefreien Angebote bündelt der MDR im Web unter mdr.de/barrierefreiheit

HINWEIS AN JOURNALISTINNEN UND JOURNALISTEN

Für den Livestream am 9. April können Sie Ihre Fragen und Interviewwünsche vorab schriftlich an presse@mdr.de senden.

Pressekontakt:

MDR, Presse und Information, Alexander Hiller, Tel.: (0341) 3 00 64 72, E-Mail: presse@mdr.de, Twitter: @MDRpresse

Original-Content von: MDR Mitteldeutscher Rundfunk, übermittelt durch news aktuell