Alle Meldungen
Folgen
Keine Meldung von MDR Mitteldeutscher Rundfunk mehr verpassen.

10.09.2019 – 10:29

MDR Mitteldeutscher Rundfunk

30 Jahre nach den dramatischen Ereignissen von Plauen - Einladung zur MDR-Filmpremiere "Palast der Gespenster"

30 Jahre nach den dramatischen Ereignissen von Plauen - Einladung zur MDR-Filmpremiere "Palast der Gespenster"
  • Bild-Infos
  • Download

Leipzig (ots)

Oktober 1989: Der Sozialismus bröckelt. Doch der 40. Jahrestag der DDR am 7. Oktober soll triumphal gefeiert werden. Während sich die Staatselite in Ost-Berlin hochleben lässt und ein offizielles Staatsbankett vor gespenstischer Kulisse im Palast der Republik stattfindet, formiert sich anderswo erstmals der Widerstand des Volkes. In Plauen kommen am Tag der Jubelfeiern 15.000 Menschen zusammen, um gegen die Obrigkeit aufzubegehren. Hier im Herzen des Vogtlands wird das geplante Volksfest zur 40-Jahrfeier zur Demonstration eines neuen Volkbewusstseins. Auch wenn damals die Menschen mit Wasserwerfern und Hubschraubern auseinandergetrieben werden, sind die Ereignisse Auftakt einer dramatischen Zeitenwende. Jetzt erinnern sich in der MDR/ARTE-Koproduktion "Palast der Gespenster" Zeitzeugen an den Tag, der die Friedliche Revolution mit eingeläutet hat. Zu Wort kommen ehemalige Genossen, Mitarbeiter der Stasi, aber auch Demonstranten, Polizisten und Beobachter von einst.

Das Doku-Drama komplettiert den Zyklus der Filme "Wunder von Leipzig" (2009) und "Zug in die Freiheit" (2014).

Vor der TV-Ausstrahlung am 1. Oktober, 20.15 Uhr auf ARTE und am 6. Oktober, 20.15 Uhr im MDR-Fernsehen laden MDR und ARTE Sie herzlich zur Premiere der Dokumentation "Palast der Gespenster" ein, am:

Montag, 23. September 2019, im Malzhaus Plauen (Alter Teich 7, 08527 Plauen)

Ablauf am Abend:

18.00 Uhr: Einlass

18.30 Uhr: Beginn der Filmvorführung

Im Anschluss: Publikumsdialog

Gesprächsgäste auf dem Podium:

Heike Bittner, Autorin; Anaïs Roth, Redakteurin Redaktion Geschichte und Dokumentationen, MDR; Dr. Markus Nievelstein, Geschäftsführer ARTE Deutschland und ARD-Koordinator ARTE; Peter Seeburg, ehem. Kulturbürgermeister Plauen; Steffen Zenner, Kultur- und Sozialbürgermeister Plauen; Eberhard Aurich, ehem. Sekretär des Zentralrates der FDJ, Mitglied des ZK der SED

Die Veranstaltung in Plauen gehört zu den Dialog-Angeboten des MDR für Menschen im Sendegebiet. Mit publizistisch relevanten Themen tritt das Medienhaus in direkten Dialog mit dem Publikum und fördert damit den gesellschaftlichen Diskurs.

Wir würden uns freuen, Sie bei unserer Veranstaltung begrüßen zu dürfen. Bitte informieren Sie uns durch eine kurze Rückantwort an presse@mdr.de, ob Sie (ggf. mit Fotograf oder Kamerateam) teilnehmen möchten. Bereits um 15 Uhr findet am gleichen Ort in Plauen eine Schüleraufführung statt, an der Kinder und Jugendliche aus Plauen und Hof teilnehmen.

Mit dem Programmschwerpunkt "Freiheit 89" erinnert der MDR in Fernsehen, Radio und Web an die Ereignisse rund um die Friedliche Revolution vor 30 Jahren. Unter mdr.de/freiheit89 werden alle Angebote zum Themenschwerpunkt gebündelt. Eine ausführliche Online-Pressemappe mit allen Programm-Highlights erscheint Mitte September.

Mit herzlichen Grüßen

Ihre MDR Pressestelle und ARTE Pressestelle

Pressekontakt:

MDR, Presse und Information, Alexander Hiller,
Tel.: (0341) 3 00 64 72, E-Mail: presse@mdr.de

Original-Content von: MDR Mitteldeutscher Rundfunk, übermittelt durch news aktuell