Das könnte Sie auch interessieren:

Die zehn größten Fehler beim Employer Branding

Hamburg (ots) - Die Alleinstellungsmerkmale des Unternehmens nicht kennen, die Bedürfnisse der bestehenden und ...

Der neue Ford Focus ST: Im Alltag entspannt, auf kurvigen Landstraßen und Rennstrecken faszinierend

Köln (ots) - - Das von Ford Performance entwickeltes Sportmodell startet im Sommer als Schrägheck- und ...

Programm des SUPER COMMUNICATION LAND by news aktuell steht - PR- und Marketingverantwortliche haben ihre Lieblingsthemen gewählt

Hamburg (ots) - Influencer Marketing, Gamification, Künstliche Intelligenz, Working out Loud oder Storytelling ...

18.01.2019 – 13:38

MDR Mitteldeutscher Rundfunk

MDR-Schwerpunkt "Es geht um Demokratie!"

MDR-Schwerpunkt "Es geht um Demokratie!"
  • Bild-Infos
  • Download

Leipzig (ots)

Zum 100. Jubiläum der Weimarer Verfassung startet der MDR seinen Programmschwerpunkt "Es geht um Demokratie!" im Fernsehen, Radio und Netz. Den Auftakt macht bereits am 21. Januar MDR KULTUR mit einer neuen "Lesezeit". Disco"-Legende Ilja Richter und die Schauspieler Walter Renneisen und Petra Hartung lesen aus Jörg Sobiellas "Weimar 1919 - Der lange Weg zur Demokratie".

Diesem Anfang wohnte kein Zauber inne. Die Gründung der ersten deutschen Demokratie vor 100 Jahren war glanzlos und dennoch maßgebend für unser heutiges Demokratieverständnis. Zum 100. Jahrestag der Weimarer Verfassung blickt der MDR mit verschiedenen Schwerpunksendungen im Fernsehen, Radio und Web auf die Geburtsstunde der ersten deutschen Demokratie.

Den Auftakt zum MDR-Schwerpunkt "Es geht um Demokratie!" macht bereits am 21. Januar die neue "Lesezeit" bei MDR KULTUR im Radio. "Disco"-Legende Ilja Richter und die Schauspieler Walter Renneisen und Petra Hartung lesen dann aus Jörg Sobiellas "Weimar 1919 - Der lange Weg zur Demokratie", das im März 2019 erscheinen wird. Die fünf Folgen sind montags bis freitags, 9.05 Uhr und 19.05 Uhr, auf MDR KULTUR sowie im Internet zu hören. In detailreichen Nahaufnahmen sucht der Autor Antworten auf Fragen, wie: Warum entschied man sich für das kleine Weimar als Tagungsort? Wie lernten die neuen Politikerinnen und Politiker, allesamt "kleine Leute", das Handwerk des Regierens und wie kam die Demokratie überhaupt nach Deutschland? Was gelang und was misslang bei der Lösung der schier ungeheuren Probleme?

Festakt aus Weimar am 6. Februar live im Ersten und MDR-Fernsehen

Genau 100 Jahre nach der konstituierenden Sitzung der Weimarer Nationalversammlung wird mit einem Festakt an historischem Ort an die Weimarer Republik erinnert. Im Deutschen Nationaltheater Weimar, dem damaligen Tagungsort, wird am 6. Februar 2019 der Ereignisse vor 100 Jahren gedacht, dazu werden auch Bundespräsident Frank-Walter Steinmeier, der Ministerpräsident des Freistaates Thüringen, Bodo Ramelow, und die Präsidentin des Thüringer Landtags, Birgit Diezel, erwartet. Das Erste und das MDR-Fernsehen übertragen den Festakt live ab 15.10 Uhr. In Schalten zu Reportern wird vom Bürgerfest berichtet, als Experte steht u.a. Prof. Michael Dreyer von der Forschungsstelle Weimarer Republik zur Verfügung.

Am Vorabend des Jubiläums beschäftigt sich die Sendereihe "Der Osten - Entdecke wo du lebst" mit Weimar als " Wiege und Bahre der Demokratie" - Dienstag, 5. Februar 2019, 21.00 Uhr im MDR-Fernsehen. Im Anschluss um 22.05 Uhr wird die Doku "Weimar und die 37 Frauen" ebenfalls im MDR-Fernsehen ausgestrahlt. Im Fokus die 37 Politikerinnen, die es bis ins "Hohe Haus" geschafft haben.

Pressekontakt:

MDR, Presse und Information, Alexander Hiller,
Tel.: (0341) 3 00 64 72, E-Mail: presse@mdr.de, Twitter: @MDRpresse

Original-Content von: MDR Mitteldeutscher Rundfunk, übermittelt durch news aktuell

Alle Meldungen
Abonnieren Sie alle Meldungen von MDR Mitteldeutscher Rundfunk
  • Druckversion
  • PDF-Version

Orte in dieser Meldung

Themen in dieser Meldung

Weitere Meldungen: MDR Mitteldeutscher Rundfunk