Alle Storys
Folgen
Keine Meldung von MDR Mitteldeutscher Rundfunk mehr verpassen.

20.09.2018 – 12:40

MDR Mitteldeutscher Rundfunk

MDR zweimal für Ernst-Schneider-Preis 2018 nominiert

Leipzig (ots)

Die MDR-Dokumentation "Wer bezahlt den Osten - Der Preis der Einheit" und das "Exakt"-Stück "Indonesische Arbeitskräfte" gehören zu den 26 nominierten Beiträgen aus Fernsehen, Hörfunk, Online für den Journalistenpreis der deutschen Wirtschaft. Die Preisverleihung findet am 15. Oktober 2018 in Nürnberg statt.

In der Kategorie Fernsehen/Große Wirtschaftssendung gehört die MDR-Dokumentation "Wer bezahlt den Osten? - Der Preis der Einheit" von Ariane Riecker, Dirk Schneider und Olaf Jacobs zu den Favoriten für den diesjährigen Ernst-Schneider-Preis. Die Koproduktion von MDR und Hoferichter & Jacobs Filmproduktion wurde am 15. Januar im Ersten ausgestrahlt. Etwa 1,6 Billionen Euro sind bis jetzt in den Osten Deutschlands geflossen - die Dokumentation fragt, wohin das Geld geflossen ist und wo es zu Aufschwung und Angleichung geführt hat.

In der Kategorie Fernsehen/Kurzbeitrag wurde der TV-Beitrag "Indonesische Arbeitskräfte" nominiert, der am 7. Juni 2017 im Magazin "Exakt" im MDR-Fernsehen zu sehen war. Autorin Julia Cruschwitz beschäftigt sich dabei mit dem Personalmangel in der Gastronomie. Der TV-Beitrag wurde bereits im Frühjahr dieses Jahres mit dem "Medienpreis Mittelstand" ausgezeichnet.

Mit dem Ernst-Schneider-Preis würdigen die Industrie- und Handelskammern Beiträge, die besonders ideenreich und verständlich gesellschaftlich relevante Themen aufgreifen und wirtschaftliche Zusammenhänge spannend vermitteln. Über 1.300 Artikel, Fernsehbeiträge, Online- und Hörfunkstücke sind in diesem Jahr auf die 47. Ausschreibung des Journalistenpreises der deutschen Wirtschaft eingereicht worden.

Pressekontakt:

MDR, Presse und Information, Birgit Friedrich,
Tel.: (0341) 3 00 65 45, E-Mail: presse@mdr.de, Twitter: @MDRpresse

Original-Content von: MDR Mitteldeutscher Rundfunk, übermittelt durch news aktuell