MDR Mitteldeutscher Rundfunk

MDR: Neue Vorwürfe gegen Polizeibeamte nach Einsatz in Bautzen

Leipzig (ots) - Folgender Text ist bei exakter Quellenangabe MDR freigegeben:

Nach den jüngsten Auseinandersetzungen zwischen rechten Jugendlichen und Asylbewerbern am vergangenen Donnerstag zeigt die Polizei auf dem Bautzener Kornmarkt wieder verstärkt Präsenz. Die Kritik am Verhalten einzelner Beamter während des Einsatzes wächst.

Laut Recherchen des MDR-Magazins "Exakt" und der Sächsischen Zeitung kam es während des Einsatzes in einem Streifenwagen zu Beleidigungen und Drohungen gegenüber einem Asylbewerber. Nach vorliegenden Belegen drohte einer der zwei Polizisten: "Wenn Du heute hier rauskommst, kommst Du in die Zelle rein. Ich wache über Dich! Und wünsche es Dir ja nicht, dass Du in die Zelle musst. Ansonsten musst Du mal deutsche Härte erleben!" Zudem fiel der Satz: "Wenn wir uns so verhalten würden in eurem Land, dann wären wir alle tot."

Valentin Lippmann, Innenpolitischer Sprecher der sächsischen Landtagsfraktion von Bündnis90/Die Grünen, verlangt Aufklärung: "Wenn ein Polizist in so einer solchen Art und Weise Drohungen gegenüber einer Person ausstößt, dann ist das indiskutabel und muss Konsequenzen haben. Und wenn der Beamte hier auf deutsche Härte steht, dann wünsche ich ihm die deutsche Härte des deutschen Disziplinarrechts".

Auch die Linken-Bundestagsabgeordnete Caren Lay zeigt sich bestürzt: "Ich bin fassungslos, ich kann kaum glauben, dass Äußerungen von Beamten gemacht werden, gegenüber jemanden, der offenbar - so habe ich es verstanden - Opfer eines Angriffes geworden war. Also das ist überhaupt nicht zu erklären, ich habe dafür überhaupt keinerlei Verständnis. Und es ist natürlich auch jenseits von jedem rechtsstaatlichen Verfahren und es ist auch wirklich jenseits von jedem fairen Umgang".

Schon unmittelbar nach dem Polizeieinsatz gab es in den sozialen Netzwerken Kritik am Verhalten von Polizeibeamten. Seit Montag ermittelt deswegen die Kriminalpolizei.

Das MDR-Magazin "Exakt" beschäftigt sich am Mittwoch um 20.15 Uhr mit dem Thema.

Mehr Informationen zum Thema und alle Daten dazu unter http://mdr.de/investigativ.

Pressekontakt:

MDR, Hauptabteilung Kommunikation, Sebastian Henne,
Tel.: (0341) 3 00 73 76, E-Mail: presse@mdr.de, Twitter: @MDRpresse

Original-Content von: MDR Mitteldeutscher Rundfunk, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: MDR Mitteldeutscher Rundfunk

Das könnte Sie auch interessieren: