Alle Meldungen
Abonnieren
Abonnieren Sie alle Meldungen von MDR Mitteldeutscher Rundfunk

29.11.2016 – 11:16

MDR Mitteldeutscher Rundfunk

Drehstart für MDR/SWR-Koproduktion "Atempause" - den Mittwochsfilm der ARD-Themenwoche 2017 im Ersten

Drehstart für MDR/SWR-Koproduktion "Atempause" - den Mittwochsfilm der ARD-Themenwoche 2017 im Ersten
  • Bild-Infos
  • Download

Leipzig (ots)

Das Drama um den Hirntod eines Kindes (Federführung MITTELDEUTSCHER RUNDFUNK) wird vom 28. November 2016 bis Mitte Januar 2017 in Leipzig und Umgebung gedreht.

Woran wir heute glauben wird die zentrale Frage der vom MDR verantworteten ARD-Themenwoche 2017 sein. Wie wichtig dies insbesondere in einer Lebenskrise ist, erzählt der Fernsehfilm "Atempause": Ein scheinbar harmloser kleiner Unfall - und nur wenig später liegt der neunjährige Hannes auf der Kinderintensivstation. Plötzlich sind seine Eltern Esther und Frank mit existenziellen Fragen konfrontiert, die das Leben, den Tod und das Danach betreffen...

Am 28. November sind in Leipzig die Dreharbeiten für den Fernsehfilm "Atempause" mit Katharina Marie Schubert (als Esther), Carlo Ljubek (Frank) und Mikke Rasch (Hannes) in den Hauptrollen gestartet.

Atempause wird am 14. Juni 2017, 20.15 Uhr, während der ARD-Themenwoche "Woran glaubst du?" (Arbeitstitel) im Ersten zu sehen sein.

MDR-Programmdirektor Wolf-Dieter Jacobi: "Was gibt Menschen Halt? Woran soll man noch glauben und wie einen Ausweg finden, wenn plötzlich alles in Frage gestellt ist? Der sehr emotionale Filmstoff will in der ARD-Themenwoche den Blick für die unterschiedlichen Arten des Glaubens öffnen, zum Nachdenken und zur Diskussion anregen."

"Atempause" erzählt die Geschichte von Esther (40) und Frank (42). Die beiden leben getrennt. Nach einem Unfall ihres gemeinsamen Sohnes werden sie im Krankenhaus mit dem Unfassbaren konfrontiert: Die Ärzte stellen den Hirntod von Hannes fest. Esther glaubt fest daran, dass Hannes wieder gesund wird. Die verzweifelten Großeltern Elfriede (Irene Rindje) und Günther (Jürgen Heinrich) meinen, mit ihrem Geld die Heilung des Enkelkindes ermöglichen zu können. Am liebsten nur für sich sein möchte Hannes' fünfzehnjährige Schwester Tina (Sarah Mahita). Alle gehen unterschiedlich mit der Situation um - und hoffen auf ein Wunder. Allein Frank akzeptiert früh, dass sein Sohn nur noch künstlich am Leben gehalten wird. Die Ärzte bitten darum, die Organe des Jungen spenden zu können. Esther und Frank stehen vor der schwierigsten Entscheidung ihres Lebens.

Im gleichen Zimmer wie Hannes kämpft der kleine Yusuf um sein Leben. Ständig an seiner Seite ist die türkische Großfamilie, die für Pfleger und Schwestern auch eine Belastung ist. Doch von ihnen kann man lernen, dass die gemeinsame Liebe zu den Kindern das Wichtigste ist. Auch, wenn jede Kultur ganz anders mit dem Thema Glauben umgeht.

Katharina Marie Schubert ist bekannt aus aktuellen ARD-Produktionen wie "Wer aufgibt ist tot" und "Wellness für Paare" sowie aus den Kinoerfolgen "Schlussmacher" und "Rubbeldikatz".

Carlo Ljubek machte u.a. auf sich aufmerksam in der ARD-Serie "Die Stadt und die Macht", im Til Schweiger-Tatort "Kopfgeld" sowie im ARD-Zweiteiler "Das Programm".

In weiteren Rollen sind u.a. zu sehen: Luise Heyer als Kinderkrankenschwester Lisa, Julia Jäger als Kinderkrankenschwester Maria, Matthias Brenner als Neurologe Dr. Berg und Roland Kukulies als Neurologe Dr. Heller. Die Rolle des neunjährigen Yusuf übernimmt Ilyes Moutaoukkil. Yusufs Eltern Bülent und Hatice werden von Özgür Karadeniz und Ivan Anderson verkörpert, die Rolle seines Bruders Samet übernimmt Aram Arami.

Das Drehbuch zu "Atempause" stammt von Christian Schnalke ("Katharina Luther"), Joyce Jacobs und Sven Halfar. Regie führt Aelrun Goette ("Im Zweifel", "Ein Jahr nach Morgen"), hinter der Kamera steht Tomas Erhart ("Phoenixsee", "Wer Wind sät").

"Atempause" ist eine Produktion der POLYPHON Film- und Fernsehgesellschaft mbH (Produzentin: Beatrice Kramm, Winka Wulff) im Auftrag des MITTELDEUTSCHEN RUNDFUNKS (Redaktion: Jana Brandt, Melanie Brozeit), in Koproduktion mit dem SWR (Redaktion: Martina Zöllner, Jan Berning).

Fotos vom Drehstart finden Sie unter www.ard-foto.de.

Pressekontakt:

MDR, Hauptabteilung Kommunikation, Margit Parchomenko, Tel.: (0341) 3
00 64 72, E-Mail: presse@mdr.de, Twitter: @MDRpresse

planpunkt: PR Petra Grete Schmidt, Marc Meissner, Tel.: (0221)
9125570, E-Mail: post@planpunkt.de

Original-Content von: MDR Mitteldeutscher Rundfunk, übermittelt durch news aktuell