Alle Meldungen
Abonnieren
Abonnieren Sie alle Meldungen von MDR Mitteldeutscher Rundfunk

22.11.2016 – 17:21

MDR Mitteldeutscher Rundfunk

"FAKT": Ruandischer Botschafter fordert 1.003 Schädel zurück

Leipzig (ots)

Nachdem das ARD-Magazin "FAKT" enthüllt hat, dass in einem Depot in Berlin 1.003 Schädel aus Ruanda lagern, fordert der Botschafter des Landes, Igor Cesar, die Gebeine nun zurück.

"Das ist das erste Mal, dass ich davon höre, dass man hier Schädel aus Ruanda hat", sagte der Botschafter zu "FAKT". Über die Ergebnisse der FAKT-Recherchen zeigte sich Igor Cesar entsetzt. Für den Botschafter ist klar, dass die Gebeine nicht in Deutschland bleiben können. "Wichtig wäre, dass die aus den Kellern hier rauskommen und nach Ruanda zurückkehren", sagte er weiter zu "FAKT".

Die Schädel stammen aus der einstigen Kolonie Deutsch-Ostafrika, zu der Ruanda von 1884 bis 1916 gehört hat. Hunderte der Gebeine wurden in moralisch äußerst fragwürdigen Sammelaktionen aus dem Land herausgebracht, weil in Berlin Wissenschaftler sogenannte rassekundliche Forschungen durchführen wollten.

Mehr dazu in "FAKT", heute 21.45 Uhr, im Ersten.

Pressekontakt:

MDR, Hauptabteilung Kommunikation, Sebastian Henne,
Tel. (0341) 3 00 63 76, E-Mail: presse@mdr.de; Twitter: @MDRpresse

Original-Content von: MDR Mitteldeutscher Rundfunk, übermittelt durch news aktuell