MDR Mitteldeutscher Rundfunk

Im zweiten Jahrgang gehen drei "besondere Kinderfilme" in Produktion

Im zweiten Jahrgang gehen drei "besondere Kinderfilme" in Produktion

Erfurt (ots) - AUF AUGENHÖHE, DIE GEISTER AUS DEM 3. STOCK sowie DIE UNSICHTBAREN werden mit einem Gesamtbudget von über 10 Millionen Euro auf den Weg gebracht

Die gemeinsam von Filmwirtschaft, Politik und öffentlich-rechtlichen Fernsehsendern getragene Initiative "Der besondere Kinderfilm" hat am 1. Juli auf einer Pressekonferenz im Rahmen des Filmfest München die in Produktion gehenden Projekte des zweiten Jahrgangs bekannt gegeben; ebenso die sechs neuen Stoffe, die im dritten Jahrgang eine Drehbuchentwicklung in Höhe von 25.000 Euro erhalten. Mittels der Initiative werden in diesem Jahr drei Kinderfilmproduktionen mit einem Gesamtbudget von über 10 Millionen Euro (Fördermittel, Beteiligung der Sender und Eigenmittel der Produzenten) auf den Weg gebracht.

MDR-Intendantin Karola Wille zeigte sich als Initiatorin des Gemeinschaftsprojektes "Der besondere Kinderfilm" sehr zufrieden: "Das Interesse an Kinderfilmen und vor allem die Bereitschaft, dafür etwas zu tun, sind gestiegen. Die vor drei Jahren in Thüringen gegründete Initiative ist kein Alibiverein, sondern eine überzeugende Allianz für den Kinderfilm. Die Verdoppelung des Gesamtbudgets im Vergleich zum Vorjahr ist ein Signal, das der Branche auch für den neuen Jahrgang Mut machen sollte".

Die drei Projekte sind:

- AUF AUGENHÖHE von Evi Goldbrunner und Co-Autorin Nicole Armbruster
Produzenten: Martin Richter (Martin Richter Filmproduktion, München) 
und Christian Becker (Rat Pack Filmproduktion, München) sowie 
Westside Filmproduktion GmbH 

SYNOPSIS: Michi ist zehn und lebt seit er denken kann in einem 
Kinderheim. Als ihm eines Tages die Adresse seines Vaters in die 
Hände fällt, erwartet ihn eine große Überraschung: Tom ist 
kleinwüchsig und stellt damit Michis Bild einer Vaterfigur total auf 
den Kopf. Der Weg der beiden zueinander ist steinig: Michi schämt 
sich für Tom und der wiederum ist enttäuscht über die Ablehnung, die 
ihm sein Sohn entgegenbringt. Als sich die beiden schließlich 
annähern, bringt ein unerwartetes Ereignis noch einmal alles 
durcheinander... 
- DIE GEISTER AUS DEM 3. STOCK von Ruth Toma 
Produzenten: Fatih Akin, Nurhan Sekerci-Porst (bombero international 
GmbH & Co. KG, Hamburg) 

SYNOPSIS: Jan hat keine Freunde. Bis er Lino kennenlernt. Der hilft 
ihm klarzukommen, in der Schule und in seinem Wohnblock. Doch Lino 
ist ein Geist. Mit einer Geisterfamilie, die gerne spukt, was Jans 
Eltern gar nicht lustig finden. Als skrupellose Forscher den Spuk für
ihre Zwecke nutzen wollen, müssen Jan und Lino ihre Eltern davon 
überzeugen, zusammenzuhalten. 
- DIE UNSICHTBAREN von Markus Dietrich 
Produzenten: Marcel Lenz und Guido Schwab (ostlicht filmproduktion 
GmbH, Weimar) 

SYNOPSIS: Ein Tanklaster-Unfall stellt das Leben der 11jährigen Sue 
auf den Kopf. Am Unfallort verschwindet plötzlich ihr Vater und Sue 
kommt mit einer eigenartigen Flüssigkeit in Berührung, die bewirkt, 
dass sie sich unsichtbar machen kann. Auf der Suche nach ihrem Vater 
gerät schnell Dr. Drill, der zwielichtige Chef des Energiekonzerns 
DEC unter Verdacht. Gemeinsam mit ihren gleichaltrigen Freunden Tobi 
(Silverskater) und Kaya (App) versucht Sue (Invisible Girl), Drills 
düstere Machenschaften zu enthüllen. Doch schnell geraten nicht nur 
ihre Freunde, sondern auch ihre Mutter Maria und Sues Bruder Richard 
in Gefahr. 

Produktionsstatus:

Die Dreharbeiten zum Film AUF AUGENHÖHE starten am 4. August in Bayern und NRW. Die Projekte DIE GEISTER AUS DEM 3. STOCK und DIE UNSICHTBAREN sollen 2016 realisiert werden.

Bei der im Frühjahr stattgefundenen Zusammenkunft aller potentiellen Finanziers wurden diese drei Projekte ausgewählt und zur Produktion vorgeschlagen. Dabei beteiligen sich nicht nur regionale und nationale Förderer mit beträchtlichen Summen an der Finanzierung, sondern allein der Anteil der öffentlich-rechtlichen Sendeanstalten liegt bei über 2,9 Millionen Euro. Diese stellen neben dem Sendeplatz auch Medialeistungen zur frühzeitigen Bewerbung des Films. An AUF AUGENHÖHE sind die Fernsehsender ZDF und KiKA beteiligt. Gefördert wird das Projekt von BKM, DFFF, FFA, FFF sowie Film- und Medienstiftung NRW. DIE GEISTER AUS DEM 3. STOCK co-finanzieren die Fernsehsender WDR, ARD Familienkoordination, BR, SWR und NDR. Der Film erhält außerdem Förderung von FFHSH, DFFF sowie weiterer Förderpartner. An der Produktion von DIE UNSICHTBAREN beteiligen sich die Sender MDR und KiKA; gefördert wird er von MDM, DFFF sowie weiteren Förderpartnern.

Am 9. April ist mit WINNETOUS SOHN (Kinderfilm GmbH/ZDF, KiKA) der erste "besondere Kinderfilm" in den Kinos gestartet. Derweil laufen die Vorbereitungen für das zweite Filmprojekt ENTE GUT! (KEVIN LEE Film GmbH/MDR,BR, KiKA) unter der Regie von Norbert Lechner auf Hochtouren. Die Dreharbeiten finden von Juli bis September in Halle an der Saale statt.

Ferner konnten bis zum 24. April 2015 in einer dritten Ausschreibungsrunde Autoren gemeinsam mit Produzenten originäre Ideen für Real- oder Animationsfilme einreichen. Sechs dieser Ideen wurden für den 3. Jahrgang von einer Jury ausgewählt und werden fortan zu einem Drehbuch entwickelt. (*) Dafür erhalten sie eine Förderung mit je 20.000 Euro für die Drehbuchautoren und 5.000 Euro für die Produzenten. Ab dem Sommer 2016 sollen in einer zweiten Phase wiederum mindestens zwei der bis dahin zu einem Drehbuch entwickelten Filmstoffe produziert werden. Für die Realisierung der Filmprojekte bekennen sich die teilnehmenden Institutionen weiterhin zu einer finanziellen Förderung in Millionenhöhe.

Fortführende Informationen stehen unter 
www.der-besondere-kinderfilm.de bereit. 
Ansprechpartnerin ist die Projektkoordinatorin Vanessa Zeuch: 
zeuch(at)der-besondere-kinderfilm(dot)de 

Mit der Durchführung ist der Förderverein Deutscher Kinderfilm e.V. in Erfurt betraut.

Das Fördermodell versteht sich als zusätzlicher Baustein in einer Reihe von Maßnahmen mit dem Ziel, dem Kinderfilm in Deutschland mehr Präsenz und ein stärkeres Gewicht zu verleihen. Qualität und Anzahl dieser "besonderen Kinderfilme" sollen dadurch im Kino und im Fernsehen gesteigert werden.

Pressekontakt:

Pressekontakt:
Katja Imhof-Staßny
c/o Förderverein Deutscher Kinderfilm e.V. - Haus Dacheröden
Anger 37, 99084 Erfurt
Tel.: (0361) 6 63 86 18
E-Mail: presse@der-besondere-kinderfilm.de
www.der-besondere-kinderfilm.de

Original-Content von: MDR Mitteldeutscher Rundfunk, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: MDR Mitteldeutscher Rundfunk

Das könnte Sie auch interessieren: