MDR Mitteldeutscher Rundfunk

MDR, rbb und SUPERillu präsentieren Deutschlands größten Publikumspreis "Goldene Henne 2015"

Leipzig (ots) - Die große Live-Show am 5. September 2015 aus dem Velodrom Berlin

Glanz, Glamour und viel Gold: Am 5. September 2015 werden zum 21. Mal die Goldenen Hennen vergeben - der größte deutsche Publikumspreis.

Zum ersten Mal findet die Preisverleihung im Berliner Velodrom statt - vor 4500 Zuschauern - mit der größten Bühnenshow, die es bei der "Goldenen Henne" je gab.

Zu den Showacts des Abends zählen u.a.: Santiano, Karat und Die Prinzen.

Die Show zur "Goldenen Henne" wird am 5. September, 20.15 Uhr live aus Berlin im MDR FERNSEHEN und im rbb Fernsehen ausgestrahlt.

Ab sofort sind Tickets für die fulminante TV-Show erhältlich. An allen Ticketverkaufsstellen und unter www.eventim.de, Tickethotline: (030) 44 30 44 30 oder 24-Stunden-Bestellservice über E-Mail: tickets@gegenbauer-ticketservice.de, Fax-Hotline: (030) 44 30 44 39

Die "Goldene Henne" wird seit 1995 in Erinnerung an die 1991 verstorbene Berliner Entertainerin Helga "Henne" Hahnemann vergeben. Mit der 3,5 Kilo schweren und 22 Zentimeter großen Bronzefigur in Gestalt eines goldenen Huhns zeichnen MDR, rbb und die Zeitschrift SUPERillu die populärsten Stars des Jahres aus Politik, Kultur, Sport, Musik und Gesellschaft aus.

Die "Goldene Henne" ist Teil des MDR-Programmschwerpunkts "25 Jahre Einheit". Im Mittelpunkt der medienübergreifenden ganzjährigen Berichterstattung in TV, Hörfunk und im Internet stehen der Weg zur deutschen Einheit sowie der gesellschaftliche Wandel in den zurückliegenden 25 Jahren. Der MDR als Begleiter der Veränderungsprozesse beleuchtet in diesem Zusammenhang auch die derzeitige Lebenswirklichkeit der Menschen in Sachsen, Sachsen-Anhalt und Thüringen sowie das Verhältnis von Ost und West zueinander.

Pressekontakt:

MDR, Hauptabteilung Kommunikation, Bianca Richter,
Tel.: (0341) 3 00 64 32, E-Mail: presse@mdr.de

Original-Content von: MDR Mitteldeutscher Rundfunk, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: MDR Mitteldeutscher Rundfunk

Das könnte Sie auch interessieren: