MDR Mitteldeutscher Rundfunk

"Glaubenszeichen" begleitet eine Thüringerin zum Papst
Das MDR-Magazin für Kirche, Religion und Gesellschaft am Donnerstag, 26. Juli 2001, 22.35 Uhr im MDR FERNSEHEN

    Leipzig (ots) - Arnhild Ratsch, evangelische Christin aus dem
Altenburger Land, hat sich viel vorgenommen: 2.000 Kilometer möchte
sie zu Fuß nach Rom pilgern, zum Papst. Ganz genau steht die
Reiseroute noch nicht fest, das hängt von den Begegnungen unterwegs
und der körperlichen Kondition der 47-Jährigen ab. Das MDR FERNSEHEN
wird Arnhild Ratsch auf ihrer Wanderung begleiten und in
"Glaubenszeichen" berichten, erstmalig am Donnerstag, 26.Juli, um
22.35 Uhr. Außerdem informiert das Internetangebot des MDR über
Arnhild Ratschs Fortkommen.
    
    Auf die Idee für diesen strapaziösen und abenteuerlichen
Gewaltmarsch ist sie beim Durchwühlen des Pfarrarchivs von Monstab
gekommen. Hier stieß sie auf Unterlagen über einen Pfarrer, der im
16. Jahrhundert zweimal nach Rom wanderte. "Das schaffe ich auch",
sagte sich die gelernte Chemieanlagenbauerin und Bürgermeisterin von
Tegkwitz. Im Gepäck hat sie eine Botschaft an den Papst,
unterschrieben von sechs evangelischen und katholischen Bischöfen aus
dem Sendegebiet. Am 29. Juli wird Arnhild Ratsch offiziell vom
Landesbischof Hoffmann in einem Gottesdienst in Altenburg
ausgesendet.
    
    Andere Themen in der Sendung:
    
    * Das zweite Leben: ein Pfarrer kämpft gegen den Alkohol
    
    * Wochenend-Trip: Ein Leipziger Jungunternehmer spannt im Kloster
        auf dem Petersberg bei Halle aus
    
    * Konfliktpotential pränataler Diagnostik: statt froher Erwartung
        traurige Gewissheit
    
    * Trainingshilfe: Frauen mit wenig Geld lernen bei der Caritas
Selbstbewusstsein
    
ots Originaltext: MDR
Im Internet recherchierbar: http://www.presseportal.de

Bei Rückfragen:
Bianca Winkler,
MDR Kommunikation,
Telefon: (0341) 300-6432,
Telefax: (0341) 300-6456

Original-Content von: MDR Mitteldeutscher Rundfunk, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: MDR Mitteldeutscher Rundfunk

Das könnte Sie auch interessieren: