PRESSEPORTAL Presseportal Logo
Alle Storys
Folgen
Keine Story von MDR Mitteldeutscher Rundfunk mehr verpassen.

18.07.2000 – 15:59

MDR Mitteldeutscher Rundfunk

MDR-Internetkrimi wird gedruckt
Militzke Verlag veröffentlicht "Tod im Talk" - Autoren gesucht

Leipzig (ots)

Die Leipziger Buchmesse 2001 hat ihre erste
Premiere. Zum ersten Mal wird Online-Literatur in einem Buch
präsentiert. Der Leipziger Militzke Verlag bringt zur Bücherschau im
kommenden Frühjahr den MDR-Internetkrimi "Tod im Talk" heraus.
Zum Lesefest "Leipzig liest" 2000 hatten der MDR und die Leipziger
Messe unter der Adresse www.mdr.de/leipzig-schreibt den
Mitschreibe-Krimi ins Internet gestellt. Dutzende Hobby-Kriminalisten
versuchten seitdem, den dramatischen Fall zu lösen. Während einer
Talk-Show war der neue Star am Literaturhimmel tot im Sessel
zusammengesackt. "Bis jetzt ist der Mord auf fünf völlig
verschiedenen Wegen aufgeklärt worden. Zahlreiche weitere Detektive
sind dem Täter dicht auf der Spur", erklärt Frank-Thomas Suppé,
Projektleiter beim MDR. "Aus einer spontanen Idee für unseren
Online-Auftritt zum Lesefest ist somit ein ,Dauerbrenner' für
spontane Autoren geworden. Und statt des ,Buches zum Film' gibt es
bei uns das, Buch zum Internet-Krimi', wahrscheinlich einmalig", so
Frank-Thomas Suppé.
Bis Ende September können sich alle Online-Kriminalisten unter
www.mdr.de/leipzig-schreibt an den Ermittlungen beteiligen. Ihre
Erkenntnisse können sie an eine beliebige Stelle des Krimis anfügen,
oder auch einen neuen Erzählstrang beginnen. Der
MDR-Literaturpreisträger Henner Kotte wählt dann die besten
Online-Versionen für die Printausgabe von "Tod im Talk" aus. Von
Krimispezialist Kotte stammt auch die Story zum Einstieg in den
Internet-Krimi.
Im Buch soll der netzliterarische Charakter des Krimis umgesetzt
werden. "'Tod im Talk' wird mehrere Krimis in einem umfassen",
erklärt Reiner Militzke, Leiter des gleichnamigen Verlages. "Im
Internet entstehen die verschiedensten Fortsetzungen ein und
derselben Ausgangssituation. Jeder Autor löst durch seine Figuren,
seinen Stil und seine Ideen den Fall auf seine Weise. Diese Vielfalt
werden wir im Buch umsetzen", verspricht Militzke.
Weitere Informationen zu "Tod im Talk" und "Leipzig schreibt" im
Internet erhalten Sie über den MDR, Kommunikation und Marketing,
Frank-Thomas Suppé und Jens Stelzner, Tel. 0341-300 6455, E-Mail:
kommunikation@mdr.de.

Original-Content von: MDR Mitteldeutscher Rundfunk, übermittelt durch news aktuell

Weitere Storys: MDR Mitteldeutscher Rundfunk
Weitere Storys: MDR Mitteldeutscher Rundfunk