MDR Mitteldeutscher Rundfunk

Trimediale Spiele: ARD gut gerüstet für Vancouver

Leipzig (ots) - Ob HD-Technik, "ARD-Olympianacht" im Hörfunk oder trimedialer newsdesk: Mit zahlreichen Neuerungen in der Berichterstattung aufwartend, zeigen sich die Verantwortlichen der ARD und des federführenden MDR einen Tag vor der Eröffnung sehr zufrieden mit den Vorbereitungen auf die XXI. Olympischen Winterspiele in Vancouver.

"Alle unsere Aktivitäten sind optimal verlaufen und wir freuen uns, dass die Spiele und die Übertragungen nun beginnen", sagte Wolf-Dieter Jacobi, der als Sportchef des Mitteldeutschen Rundfunks (MDR) die Olympia-Berichterstattung federführend für die ARD organisiert.

Mit der erfolgreichen Generalprobe am Donnerstagabend in Leipzig endete die knapp dreijährige Vorbereitungszeit auf das größte Sportereignis der Welt, das erstmals komplett im HD- (High Definition) Format und mit Dolby 5.1-Ton produziert wird. Dank brillanter Bilder in außergewöhnlicher Schärfe werden die Spiele damit zu einem besonderen TV-Ereignis für viele Zuschauer.

Eine weitere Neuerung bei der Berichterstattung ist die gemeinsame Nutzung von Inhalten für die Bereiche Fernsehen, Hörfunk und Internet. Erstmals wurde ein sogenannter trimedialer newsdesk eingerichtet, an dem medienübergreifend gearbeitet wird. Durch die zentrale Koordination für die inhaltliche Planung, Produktion und Distribution können Inhalte auf den drei verschiedenen Abspielwegen gemeinsam genutzt werden. "Davon profitieren alle Nutzer", meinte Jacobi, der sich begeistert zeigte von der Internetseite olympia.ard.de.

Ebenfalls neu: Die "ARD-Olympianacht" im Hörfunk, bei der von 23 bis 6 Uhr die Olympiaberichterstattung im Mittelpunkt des von etlichen ARD-Anstalten in ganz Deutschland übernommenen Programms steht. Neben Live-Reportagen, Gesprächen und Zusammenfassungen aus Vancouver und Whistler werden viertelstündlich Nachrichten sowie Aktuelles aus Deutschland und der Welt angeboten. "Mit unserem nächtlichen deutschlandweiten Inforadio wollten wir etwas Neues machen, das es in der Form noch nicht gegeben hat", betonte Klaus-Jürgen Alde von MDR Info, der als Programmchef des ARD-Hörfunks in Vancouver fungiert.

Pressekontakt:

Mitteldeutscher Rundfunk
HA Kommunikation
Maike Beilschmidt

e-mail: maike.beilschmidt@mdr.de
phone: +49 (0) 300 6586

Original-Content von: MDR Mitteldeutscher Rundfunk, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: MDR Mitteldeutscher Rundfunk

Das könnte Sie auch interessieren: