Alle Storys
Folgen
Keine Story von Zentralverband Deutsches Kraftfahrzeuggewerbe (ZDK) mehr verpassen.

Zentralverband Deutsches Kraftfahrzeuggewerbe (ZDK)

Automarkt mit Licht und Schatten

Deutschland (ots)

Der Automarkt zeigte im Oktober Licht und Schatten. Es wurden mehr Neuwagen, aber weniger Gebrauchtfahrzeuge verkauft. So wechselten im Oktober knapp über 637 000 Pkw die Besitzer, ein Minus von 1,3 Prozent gegenüber dem vergleichbaren Vorjahresmonat. Mehr als 6,1 Millionen Besitzumschreibungen im bisherigen Jahresverlauf bedeuten eine stabile Entwicklung mit leichtem Rückgang von 0,1 Prozent gegenüber dem Vergleichszeitraum 2018.

Die Zahl der Pkw-Neuzulassungen hingegen ist im Oktober um 12,7 Prozent auf rund 284 600 Einheiten gegenüber dem Vorjahresmonat angestiegen. Im bisherigen Jahresverlauf wurden laut dem Kraftfahrtbundesamt (KBA) über 3,02 Millionen Pkw neu zugelassen. Das waren 3,4 Prozent mehr als im gleichen Vorjahreszeitraum.

Weiterhin positiv stellt sich der Trend bei Diesel-Neuzulassungen dar, deren Anzahl im Oktober um 9,6 Prozent höher lag als im Oktober 2018.

Pressekontakt:

Ulrich Köster, ZDK-Pressesprecher
Tel.: 0228/ 91 27 270
E-Mail: koester@kfzgewerbe.de

Original-Content von: Zentralverband Deutsches Kraftfahrzeuggewerbe (ZDK), übermittelt durch news aktuell

Weitere Storys: Zentralverband Deutsches Kraftfahrzeuggewerbe (ZDK)
Weitere Storys: Zentralverband Deutsches Kraftfahrzeuggewerbe (ZDK)
  • 30.10.2019 – 10:40

    Demnächst ohne Auto? Kfz-Gewerbe diskutiert Mythen der Verkehrswende

    Bonn, Deutschland (ots) - Unsere Mobilität wäre ohne eigene vier Räder nicht möglich, nicht ökologischer und nicht bezahlbar. Diese These von Oswald Metzger, dem stellvertretenden Vorsitzenden der Ludwig-Erhard-Stiftung, ist Thema des 13. Berliner Automobildialogs des Zentralverbands Deutsches Kraftfahrzeuggewerbe (ZDK). Er findet statt am 12. November von 11 bis ...

  • 02.10.2019 – 15:05

    Mehr Fahrzeugverkäufe im September

    Bonn (ots) - Die Zahl der Pkw-Neuzulassungen ist im September um 22,2 Prozent auf knapp über 244 600 Einheiten gegenüber dem Vorjahresmonat angestiegen. Dieser ungewöhnlich hohe Wert ist laut dem Zentralverband Deutsches Kfz-Gewerbe (ZDK) auf den vor einem Jahr zu verzeichnenden Einbruch durch die WLTP-Umstellung zurückzuführen. Im September 2018 war die Zahl der Neuzulassungen um 30,5 Prozent gegenüber dem ...