Alle Meldungen
Abonnieren
Abonnieren Sie alle Meldungen von Zentralverband Deutsches Kraftfahrzeuggewerbe

24.10.2012 – 09:42

Zentralverband Deutsches Kraftfahrzeuggewerbe

Kfz-Gewerbe auf neues Reifenlabel vorbereitet (BILD)

Kfz-Gewerbe auf neues Reifenlabel vorbereitet (BILD)
  • Bild-Infos
  • Download

Bonn (ots)

Die Kfz-Betriebe sind auf das neue EU-Reifenlabel vorbereitet. Darauf wies ein Sprecher des Zentralverbands Deutsches Kfz-Gewerbe (ZDK) hin. Ab dem 1. November gilt die Kennzeichnungspflicht für Neureifen. Das Öko-Etikett informiert auf einen Blick, welche Reifen sicher und umweltschonend rollen. Es gibt Auskunft über die drei Kriterien Kraftstoffverbrauch, Nasshaftung und Rollgeräusch. Letzteres wird in Dezibel und drei Schallwellen für unterschiedliche Lärmniveaus ausgewiesen. Über Kraftstoffverbrauch und Nasshaftung informiert der bekannte Ampelfarbcode von grün (Klasse A) bis rot (Klasse G).

Die Kennzeichnung der Reifen liefere eine erste Orientierung, könne aber die fachkundige Beratung durch die Reifenspezialisten im Kfz-Gewerbe nicht ersetzen, so der Sprecher. Unterstützend stelle der ZDK den Betrieben entsprechende Unterlagen zur Verfügung. Neben einer Broschüre werde ein DIN A2-Plakat angeboten, mit dem Kfz-Betriebe ihre Kunden beim Reifenkauf kompetent beraten könnten. Neben der Top-Sicherheit bei Nässe sei etwa die Kraftstoffeffizienz wichtig für Vielfahrer, die überwiegend auf der Autobahn fahren. Stadtfahrer hingegen könnten sich auch am Geräuschlevel orientieren

Pressekontakt:

Ulrich Köster, Pressesprecher
Zentralverband Deutsches Kraftfahrzeuggewerbe (ZDK)
Tel.: 0228/ 91 27 270
E-Mail: koester@kfzgewerbe.de
Internet: www.kfzgewerbe.de

Original-Content von: Zentralverband Deutsches Kraftfahrzeuggewerbe, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Zentralverband Deutsches Kraftfahrzeuggewerbe
Weitere Meldungen: Zentralverband Deutsches Kraftfahrzeuggewerbe