Zentralverband Deutsches Kraftfahrzeuggewerbe

Kfz-Gewerbe: Schüssler geht, Arathymos übernimmt

Bonn (ots) - Nach über dreißigjähriger Tätigkeit beim Zentralverband Deutsches Kraftfahrzeuggewerbe (ZDK) ist Dipl.-Ing. Rudolf Schüssler, 64, als Geschäftsführer der Abteilung "Technik, Sicherheit, Umwelt" Ende Juni in die Ruhephase der Altersteilzeit eingetreten. Sein Nachfolger, Dipl.-Ing. Neofitos Arathymos, 35, arbeitet seit 2005 als Referent in der Abteilung Technik und hat am 1. Juli die Abteilungsleitung übernommen.

Als verlässliche Größe, die sich bleibende Verdienste um das Kfz-Gewerbe erworben habe, würdigte ZDK-Präsident Robert Rademacher die Person Rudolf Schüsslers anlässlich der offiziellen Verabschiedung am 9. Juli auf dem Nürburgring. Zu seinen Leistungen zählte Rademacher die Einführung der Abgassonderuntersuchung (ASU) von 1985, die dann 1993 zur Abgasuntersuchung (AU) wurde, aber auch die Sicherheitsprüfung für Nutzfahrzeuge (SP) im Jahr 1998 und die Einführung der Gasanlagen- und Gassystemeinbauprüfungen im Jahr 2006. Außerdem sei Rudolf Schüssler maßgeblich daran beteiligt gewesen, dass seit dem Jahr 2007 die Kennzeichnung der Kraftfahrzeuge mit Feinstaubplaketten durch anerkannte Kfz-Betriebe durchgeführt werden darf. Darüber hinaus habe er seit 1992 die Interessen des deutschen Kraftfahrzeuggewerbes in verschiedenen Arbeitskreisen des europäischen Dachverbands CECRA in Brüssel vertreten.

Mit Rudolf Schüssler verliere das Kfz-Gewerbe nicht nur einen hoch angesehenen Fachmann mit unvergleichlichem Erfahrungsschatz, unzähligen Kontakten und profundem Fachwissen. Auch menschlich sei der Abgang von Rudolf Schüssler ein besonderer Aderlass: Der gebürtige und heimattreue Eifeler aus Kelberg habe immer mit offenem Visier gekämpft und gerade heraus seine Meinung gesagt, sei dabei stets verlässlich und loyal gewesen, "ein Mann mit viel politischem Geschick und ein vorbildlicher Vorgesetzter", so Rademacher. Für die Weitsicht Schüsslers spreche nach Ansicht Rademachers die Tatsache, dass er seine Nachfolge frühzeitig geplant und den neuen Abteilungsleiter Neofitos Arathymos gezielt aufgebaut und auf seine Aufgaben vorbereitetet habe.

Pressekontakt:

Ulrich Köster, Pressesprecher, Deutsches Kraftfahrzeuggewerbe
Tel.: 0228/ 91 27 270, E-Mail: koester@kfzgewerbe.de

Original-Content von: Zentralverband Deutsches Kraftfahrzeuggewerbe, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Zentralverband Deutsches Kraftfahrzeuggewerbe

Das könnte Sie auch interessieren: