Gruner+Jahr, GEO

MA 2006/II bestätigt den Trend zur Wissensgesellschaft: GEO ist meistgelesenes Monatsmagazin und gewinnt unter allen frei ver-käuflichen Zeitschriften die meisten Leser hinzu

    Hamburg (ots) - In der heute veröffentlichten Media-Analyse (MA 2006/II) weist GEO unter allen freiverkäuflichen Publikumszeitschriften mit einem Zuwachs von 256.000 Lesern den höchsten Reichweitengewinn aus. Die Zahl der GEO-Leser steigt von 2,99 Millionen in der Voruntersuchung auf jetzt rund 3,24 Millionen. Das entspricht einem Anstieg von 4,6% auf 5,0% in der Bevölkerung ab 14 Jahre. GEO ist damit das größte freiverkäufliche Monatsmagazin unter den deutschen Zeitschriften.

    Die Reichweitengewinne fallen bei Männern und Frauen gleichermaßen stark aus. Einen deutlich überdurchschnittlichen Zuwachs kann GEO bei Personen mit abgeschlossenem Studium verbuchen. Allein in dieser Zielgruppe gewinnt das Magazin 114.000 Leser hinzu und steigert damit die Reichweite von 12,3% auf 13,5%.

    GEO-Anzeigenleiterin Anke Wiegel: "Nach der Allensbacher Werbeträger Analyse bestätigt jetzt auch die MA eine wachsende Resonanz für den Qualitätsjournalismus mit thematischer Breite und inhaltlicher Tiefe, den GEO bietet. Als Basismedium der Wissensgesellschaft gewinnt GEO auch für die Kommunikation mit gehobenen Zielgruppen und Führungskräften an Gewicht."

    Das Reisemagazin GEO SAISON behauptet in der neuen MA seine Reichweite gegen-über der Voruntersuchung. Das Magazin erreicht 0,86 Millionen Leser, entsprechend 1,3% der Bevölkerung ab 14 Jahre. Bei jungen Lesern zwischen 20 und 29 Jahren kann GEO SAISON seine Reichweite von 1,5% auf 1,7% weiter ausbauen. Anzeigenleiterin Anke Wiegel: "Erfreulicherweise zeigt sich am Beispiel von GEO SAISON, dass die Leseneigung in jungen Zielgruppen ausbaufähig ist."

Kurt Otto Leiter GEO-Marktkommunikation Tel.: 040/3703-3810 E-Mail: otto.kurt@guj.de

Original-Content von: Gruner+Jahr, GEO, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Gruner+Jahr, GEO

Das könnte Sie auch interessieren: