Das könnte Sie auch interessieren:

Die neuen Fiat "120th" Sondermodelle 500, 500X und 500L

Frankfurt (ots) - - Die neuen "120th" Sondermodelle 500, 500X und 500L von Fiat: Elegant und gut vernetzt ...

Startschuss für den PR-Bild Award 2019: news aktuell sucht die besten PR-Fotos des Jahres

Hamburg (ots) - Ab sofort können sich Unternehmen, Organisationen und Agenturen unter ...

Alle Meldungen
Abonnieren Sie alle Meldungen von Gruner+Jahr, GEO

03.04.2006 – 11:15

Gruner+Jahr, GEO

Die Stadt, der Fluss, der Aufbruch Das Reise-Magazin GEO Special feiert seinen 25.Geburtstag mit einer leuchtenden Ausgabe über Hamburg

    Hamburg (ots)

Nullwachstum, Stillstand, schwermütige Ratlosigkeit? Zumindest eine Stadt leidet nicht an der deutschen Malaise: Hamburg. Die Millionen-Metropole wächst, die Menschen an Elbe und Alster blicken nach vorn und haben einander angesteckt mit einem Aufbruchsgeist, wie er wohl einmalig im gegenwärtigen Deutschland ist. In Hamburg leistet man sich, befeuert von einer gesunden Wirtschaft, Visionen und gibt ihnen eine Gestalt. Bestes - und nicht einziges - Beispiel: Mit Hafencity, Elbphilharmonie und Überseequartier wächst am Rande der Speicherstadt das kühnste und größte städtebauliche Projekt Europas empor. Grund genug für GEO, das erste Vierteljahrhundert seiner "blauen Reihe", Redaktionssitz Hamburg, mit einer voluminösen Ausgabe über seine Heimatstadt zu feiern.

    Eine Stadt mit besonderer Aura, New York, war auch Thema der ersten Ausgabe der GEO Specials, die 1981 als erste line extension des Reportage-Magazins GEO gegründet wurden und seit 1983 sechsmal im Jahr erscheinen. In 143 Ausgaben hat sich das monothematische Reise-Magazin seither Ländern, Regionen und Städten gewidmet, von Neuseeland bis Brasi-lien, von der Ostsee bis zur Antarktis, von Paris bis Moskau und Hongkong. Und bis zum Mond, dem wohl exklusivsten Thema eines Reise-Journals bislang.

    Die Besonderheiten der GEO Specials: ihr hoher Anteil an exklusiver Reportage-Fotografie. Ihr Konzept, "klassische" Reporter statt Reiseleiter vor Ort zu schicken, um Alltag, Gesellschaft, Kultur am jeweiligen Zielort authentisch zu beschreiben und auch jenseits bekannter "Traumstrände" und "Paradiese" zu recherchieren. Und ein umfangreicher Reise-Service zur konkreten Urlaubsgestaltung.

    Die GEO Specials sind im Einzelverkauf Marktführer unter den monothematischen Reise-Magazinen und haben eine Reichweite von 2,1 Millionen Lesern (AWA 2005). 2006 wurden die Specials von der Jury des renommierten LeadAwards, die Auszeichnungen für die bestgemach-ten Zeitschriften vergibt, auf Platz eins im Reisebereich gesetzt. Mit ihrer Jubiläumsgabe zum 25-jährigen Bestehen widmen sich die GEO Specials der zweitgrößten Stadt Deutschlands, nach 1983 und 2001, bereits zum dritten Mal. Mehrere Monate lang haben Blattmacher, Auto-ren und Fotografen an dem 180 Seiten starken Heft gearbeitet - mit Geschichten, die auch den Hanseaten selbst viel Neues sollen.

    Einige der Themen:

    - Probewohnen in der Zukunft. Ein Erfahrungsbericht zum Lebensgefühl in der neuen Ha-fencity, jener Stadt in der Stadt, in der bis 2025 rund 12 000 Menschen wohnen und 40 000 Menschen arbeiten sollen, und die Magnet sein soll für 18 Millionen Touristen im Jahr.

    - Die Wandlung der "geilen" zur braven Meile; zur  Reeperbahn für die ganze Familie.

    - Die geschlossene Gesellschaft der noblen Hamburger Sportvereine - und deren erste vorsichtige Öffnung für irdische Zeitgenossen.

    - Die allmähliche Entdeckung des Liebenswerten in Hamburger Stadtteilen, die einst Bronx genannt wurden.

    - Das Ende des "Berühren verboten" und die Einladung zum "Anfassen erlaubt" - oder: Wie Hamburgs Museen die Kinder locken.

    - Der wilde grüne Schatz, die 28 Naturschutzgebiete auf Hamburgs Grund.

    - Zu schön, um einzuschlafen: Hamburgs neue Design-Hotels, von vielreisenden Ham-burgern getestet.

    - Und zwölf perfekte Tage mit Tim Mälzer, Marcus Wiebusch, Stefan Gwildis, Sandra Völ-ker, Alexandra von Rehlingen, Petra Oelker, Anna Elektra, Peter Lohmeyer, Mikiko Sato, Hannelore Hoger, Tine Wittler und Katharina Trebitsch.

    Peter-Matthias Gaede, Chefredakteur GEO Special: "Seit 25 Jahren basiert unser Konzept auf Recherche, Recherche, Recherche, nicht auf Recycling. Wir schicken unsere Fotografen und Autoren so gut wie nie auf Gruppen- und/oder Einladungsreisen. Sondern in den authenti-schen Alltag. In ganz verschiedene Lebenswelten; für intensive Erkundungen, nicht nur für Stippvisiten. Mit Erfolg. Im Einzelverkauf haben die GEO Specials traditionell die Nase vorne, im Segment der multithematischen Reise-Magazine ist GEO SAISON in Spitzenposition. Für beide Reihen gilt, was auch für die anderen line extensions von GEO gilt: Sie müssen die Gene der Mutter haben, es muss ihnen ihre Herkunft anzumerken sein, und sie dürfen nicht enttäuschen."

    Ove Saffe, Verlagsgeschäftsführer stern/GEO/art: "Die Hamburg-Ausgabe von GEO Special macht die Markenkraft dieser Reihe deutlich, in der in 25 Jahren 143 Ausgaben erschienen sind. Das beweist für die GEO-Familie, dass alle line extensions den veränderten Nutzungser-wartungen der Käufer und Leser entsprechen und dabei dem Grundsatz journalistischer Qualität treu bleiben."

    Das GEO Special Hamburg kommt am 5. April 2006 in den Handel und kostet 7,80 Euro. Zum selben Preis ist auch eine englischsprachige Fassung erhältlich; mit ausgewählten Geschichten aus dem Heft sowie ebenfalls einem Faltstadtplan mit U-Bahn-Verbindungen und über hundert Adressen von Restaurants, Galerien, Museen, Clubs, Bootsverleihen u.a.

    Unter www.geo.de/presse-download finden Sie das aktuelle Heftcover zum Download.

Maike Pelikan GEO Marktkommunikation 20444 Hamburg Tel.: 040/3703-2157, Fax: 040/3703-5683 E-Mail: pelikan.maike@geo.de GEO im Internet: www.GEO.de

Original-Content von: Gruner+Jahr, GEO, übermittelt durch news aktuell

Alle Meldungen
Abonnieren Sie alle Meldungen von Gruner+Jahr, GEO
  • Druckversion
  • PDF-Version

Themen in dieser Meldung