Das könnte Sie auch interessieren:

ZDF-"Frontal 21"-Doku: Wie Kriminelle und Terroristen Europa plündern

Mainz (ots) - 50 Milliarden Euro Steuergeld pro Jahr, erbeutet aus der Kasse europäischer Staaten. Mit ...

Frauen ist Karriere wichtiger als Männern

Hamburg (ots) - Karriere machen ist den weiblichen PR-Profis wichtiger als ihren männlichen Kollegen. Das ...

kinokino Publikumspreis geht an "Another Reality" / Erstmals verleihen 3sat und Bayerischer Rundfunk den Preis des Filmmagazins gemeinsam

Mainz (ots) - Die Redaktion von "kinokino", dem Filmmagazin von 3sat und Bayerischem Rundfunk, lobte auf dem ...

Alle Meldungen
Abonnieren Sie alle Meldungen von Gruner+Jahr, GEO

29.05.2018 – 12:07

Gruner+Jahr, GEO

Der GEO-Tag der Natur e.V. lädt ein - Veranstaltungs-Highlights in Hamburg, Thüringen und Norderney
Ergänzte Version zur Pressemitteilung vom 29. Mai 2018

Der GEO-Tag der Natur e.V. lädt ein - Veranstaltungs-Highlights in Hamburg, Thüringen und Norderney / Ergänzte Version zur Pressemitteilung vom 29. Mai 2018
  • Bild-Infos
  • Download

Hamburg (ots)

Am 16. und 17. Juni 2018 findet der GEO-Tag der Natur mit hunderten Aktionen in ganz Deutschland statt. Forscher und Naturinteressierte schwärmen aus, um festzustellen, welche Tier- und Pflanzenarten in Wäldern, Feldern und an Flussufern, aber auch in Metropolen, Städten und Gemeinden leben. Damit wollen sie auf die Artenvielfalt vor unserer Haustür aufmerksam machen.

Über 220 Aktionen, mit öffentlichen Führungen, Vorträgen und Exkursionen finden an den drei Hauptveranstaltungsorten und deutschlandweit statt - mit besonderen Highlights für die Regionen:

HAMBURG

In Hamburg findet der GEO-Tag der Natur im Rahmen des Langen Tags der StadtNatur der Loki Schmidt Stiftung und Unterstützung des Centrum für Naturkunde (CeNak) der Universität Hamburg statt.

1. Ausstellung "Wunder der Tiefsee" im Rahmen des 20. Jubiläums

Besucher können sich von dem Naturfotografen Solvin Zankl in die Tiefen der Ozeane entführen lassen. Auf einer fotografischen Reise mit rund 50 Porträts stellt er Meereslebewesen vor, die sich unserem Anblick normalerweise entziehen. Foyer, Pressehaus Gruner + Jahr 13.06. bis 20.06. / 10:00 bis 18:00 Uhr

2. Sprechstunde beim Pflanzenarzt

Pflanzenexperte René Wadas stellt Diagnosen, bietet konkrete Tipps für den umweltgerechten Pflanzenschutz und analysiert mitgebrachte Pflanzen aus dem Garten oder Balkon vor Ort. Foyer, Pressehaus Gruner + Jahr 16.06. und 17.06. / 12:00 bis 15:00 Uhr

3. Lesung Literatur trifft Natur: "Tiere in der Stadt" von Bernhard Kegel

Bernhard Kegel liest aus seinem Buch "Tiere in der Stadt. Eine Naturgeschichte" und gibt spannende Einblicke in die Welt der Tiere im städtischen Raum. Auditorium, Pressehaus Gruner + Jahr 14.06. / 19:00 Uhr (Einlass 18:00 Uhr)

4. Der Hamburger Hafen bei Nacht

Der Hamburger Hafen ist ein "Exremstandort" für die Artenvielfalt. Er ist der drittgrößte Seehafen Europas. Große Teile des Gebietes werden durch den Menschen intensiv genutzt. Trotzdem finden hier viele Tier- und Pflanzenarten ideale Lebensbedingungen, die in einer Expertenführung entdeckt werden können. Bushaltestelle 'Nippoldstraße (Zoll) 16.06. / 20:30 Uhr

NORDERNEY

Auf der Nordsee-Insel Norderney bietet die Nationalparkverwaltung Nierdersächsisches Wattenmeer am 17.06. ein umfassendes Vortragsprogramm, sowie einen Informations-Markt rund um den Lebensraum Wattenmeer an. Die Fähre nach Norderney verkehrt ab Norddeich Mole.

1. Informations-Markt Wattenmeer

Naturexperten und Institute, wie der NABU, das Watt°N-Freiwilligennetzwerk und das WattWelten Besucherzentrum laden zum Austausch ein und geben Einblick in den Lebensraum Wattenmeer und die Artenvielfalt in der Region. Conversationshaus am Kurplatz Norderney 17.06. / 09:00 bis 12:00 Uhr

2. Vortragsreihe-Auftakt: Die Flora und Fauna im niedersächsischen Wattenmeer

Mehr als 10.000 verschiedene Pflanzen- und Tierarten sind von den Ostfriesischen Inseln bekannt, das ist etwa ein Viertel der deutschen Flora und Fauna. Naturexperte Rolf Niedringhaus gibt Einblicke in die Biodiversität des Lebensraums Wattenmeer. Im Anschluss folgen bis 12:00 Uhr weitere Experten-Vorträge, unter anderem zur Unterwasserwelt im Hafen, der Beziehung von Milben und Insekten sowie neuen Methoden der Artenbestimmung. Conversationshaus am Kurplatz Norderney 17.06. / ab 09:00 Uhr

THÜRINGEN

In Thüringen wird gemeinsam mit der Stiftung Naturschutz Thüringen das Arteninventar von offenen Weidelandschaften erforscht. Der Hauptveranstaltungsort liegt in Alperstedt, nahe der Landeshauptstadt Erfurt.

1. Exkursion: Abendkonzert der Natur"

Die Vieltfalt der Arten ist auch hörbar. Insbesondere in den Abendstunden lassen sich die verschiedenen Klänge der Vogelarten beobachten, bei einer Vogelstimmenwanderung mit Dr. Dieter Franz. Festplatz Alperstedt 15.06. / 20:00 Uhr

2. GEO-Talk der Natur: "Artenvielfalt im eigenen Garten"

Marcus Gastl, Experte für naturnahe Gärten, Lars Dahle, Offene Gärten Erfurt und Prof. Dr. Stefan Brunzel, FH Erfurt-Professur für Biologische Vielfalt und Artenschutz sprechen über nachhaltigen Schutz der Arten und geben Tipps für den Erhalt der Artenvielfalt im eigenen Garten. Festplatz Alperstedt 16.06. / 13:00 Uhr

3. Führung für Kinder: "Natur im Sinn"

Die Natur mit allen Sinnen erleben und die verschiedenen Tier- und Pflanzenarten entdecken. Eine interaktive Führung durch die Weidelandschaft. Festplatz Alperstedt 16.06. / 15:00 Uhr

Alle aufgeführten Veranstaltungen sind kostenfrei, eine Anmeldungen vorab ist nicht erforderlich.

VERANSTALTUNGEN DER HEINZ SIELMANN-STIFTUNG, Hauptförderer des GEO-Tags der Natur:

1. Naturfoto-Workshop: „Mit der Kamera auf Pirsch“

Wie Heinz Sielmann die Natur erleben! Bei diesem Naturfoto-Workshop für Erwachsene lernen sie, mit der Kamera interessante Fotomotive in der Natur zu entdecken, diese im Bild festzuhalten und am Computer zu bearbeiten. Experten stellen die Grundlagen und Möglichkeiten der Naturfotografie vor. Anschließend suchen die Teilnehmer unter fachkundiger Anleitung selbst nach geeigneten Motiven in der Natur. Bitte nach Möglichkeit eine eigene Digital-Kamera mitbringen. Alternativ kann nach Absprache eine Kamera ausgeliehen werden.

Natur-Erlebniszentrum Wanninchen

16.06. / 09:00 - 18:00 Uhr

Kosten: 41,50 Euro zzgl. Imbiss

Anmeldung: bis 08.06.2018, Volkshochschule Dahme-Spreewald, Telefon: 03546- 2010-60, Kursnummer: FS K2A-805-7E

2. Aktion für Jung und Alt: „Quellschutz – Gemeinsam mehr erreichen“

Quellen sind funkelnde Schatzkammern in der Natur! „Froschkönig & Co.“ will
gemeinsam mit interessierten Bürgern an Quellstandorten im Landkreis Freising
Neophyten bekämpfen, Ablagerungen beseitigen, (ggf. Amphibiengewässer anlegen)
und mehr zur Tier- und Pflanzenwelt von Quellbereichen lernen und erfahren. Die 
Aktion ist für Jung und Alt, d.h. auch Kinder können tatkräftig mithelfen und 
jeder kann was lernen.

Schönbichl 16, 85402 Kranzberg, Deutschland

16.06. / 13:00 - 17:00 Uhr

Kosten: 5,00 Euro pro Person für Brotzeit und Getränke 

Anmeldung: bei Fabian Eichhorn, https://www.landschaftspflegeverband-freising.info/quellschutz-im-ampertal

3. Nachtwanderung zum Ziegenmelker

Der Name des seltenen Vogels geht auf Plinius den Älteren zurück. Er beschrieb den Ziegenmelker in seiner Naturalis historia. Angeblich sog er Ziegen nachts die Milch aus, wodurch diese erblinden oder sterben würden. Wie es sich mit dem auch Nachtschwalbe genannten Vogel wirklich verhält, erfahren die Teilnehmer auf einer Wanderung in der Kyritz-Ruppiner-Heide. Nach einer etwa 15 minütigen Multimedia- Einweisung geht es mit dem Naturführer Günter Lutz auf Wanderung durch die Kyritz-Ruppiner-Heide. Die Teilnehmer erhalten Informationen zur Geschichte der Heide, zur Flora und Fauna sowie zur Heinz Sielmann Stiftung und deren Tätigkeiten vor Ort. Der Höhepunkt der Wanderung ist die Begegnung mit einem oder mehreren Ziegenmelkern.

Protestantische Kirche, Brinkstraße 2-7, 16909 Wittstock OT Rossow, (Treffpunkt und Endpunkt: Protestantische Kirche, Brinkstraße 2-7, 16909 Wittstock OT Rossow; von dort aus geht es mit PKWs gemeinsam zum Zugang der Kyritz-Ruppiner-Heide)

17.06. / 21:15 - 23:59 Uhr

Wanderstrecke: ca. 4 km

Kosten: 10,00 Euro

Mitbringen: Fernglas, Wanderschuhe, Taschenlampe, Getränke, Geduld 

Anmeldung: bis 13.06.18 per E-Mail bei Susanne Wunderlich, Heinz Sielmann Stiftung, Telefon: 05527 914 416, E-Mail: susanne.wunderlich(at)sielmann-stiftung.de an.

4. Erhalt biologischer Vielfalt – Wildbienen- und Honigbienenschutz

Seit Jahrtausenden halten die Menschen Honigbienen als Nutztiere. Bis heute sind sie ein wichtiger Bestandteil unserer Kulturlandschaft. Die Bestäubungsleistung der Honigbienen als drittwichtigstes Nutztier ist von immenser Bedeutung: Durch das Fehlen der Biene würde sich nicht nur die Ertragslage vieler landwirtschaftlicher Betriebe verschlechtern, sondern es würde auch zu einer weitgehenden Verarmung von Pflanzen und Tierarten kommen. Zusätzlich zum Besuch der Herbigshagener Bienenvölker finden zwei Exkursionen auf die Streuobstwiese zu den Hummeln und Wildbienen statt, 14:00 und 15:30 Uhr. Mit Hilfe von Becherlupe und Kescher lernen die Teilnehmer die Arten- und Lebensraumvielfalt der Wiese kennen. Im Anschluss wird der Dokumentarfilm "Biene Majas wilde Schwestern" von Jan Haft gezeigt.

Bienenhaus Gut Herbigshagen

17.06. / 14:00 - 17:00 Uhr

Kosten: 6,00 Euro Erwachsene, 4,00 Euro Kinder bis 12 Jahre

Information und Anmeldung: Telefon. 05527 914-215, 
seminare(at)sielmann-stiftung.de 

Weitere Informationen zum GEO-Tag der Natur e.V. sind unter www.geo-tagdernatur.de und für den Langen Tag der StadtNatur in Hamburg unter www.tagderstadtnaturhamburg.de zu finden. Die Anmeldung für das Programm des Langen Tag der StadtNatur startet am 29. Mai.

Naturinteressierte können auf der Website www.geo-tagdernatur.de weiterhin eigene Projekte anmelden und sich über das Angebot deutschlandweit informieren.

Hauptförderer des GEO-Tags der Natur ist die Heinz Sielmann Stiftung. Die diesjährigen Partner des GEO Tags der Natur e.V. sind: Hamburg: Langer Tag der StadtNatur der Loki Schmidt Stiftung; Centrum für Naturkunde (CeNak) der Universität Hamburg; Metropolregion Hamburg Norderney: Nationalparkverwaltung Niedersächsisches Wattenmeer Thüringen: Stiftung Naturschutz Thüringen

Pressekontakt:

Marina Hoffmann
PR/Kommunikation GEO
Gruner + Jahr GmbH & Co. KG
Telefon 040 37 03 38 79
E-Mail hoffmann.marina@guj.de
Internet www.geo.de

Original-Content von: Gruner+Jahr, GEO, übermittelt durch news aktuell

Alle Meldungen
Abonnieren Sie alle Meldungen von Gruner+Jahr, GEO
  • Druckversion
  • PDF-Version

Orte in dieser Meldung

Themen in dieser Meldung