Gruner+Jahr, GEO

Medizin: Let the Sunshine in

Hamburg (ots) - Die Furcht vor Hautkrebs hat in den vergangenen Jahren vielerorts zu einer gründlichen Vermeidung von Sonnenlicht geführt. Nun aber - so berichtet das Magazin GEO in seiner April-Ausgabe - warnen englische Gesundheitsbehörden erstmals vor ernsthaften Konsequenzen. Denn angesichts einer wachsenden Zahl rachitischer Kinder mit Knochenschäden durch eine zu geringe Versorgung mit dem "Sonnenvitamin" D dürfe man nicht die vielen Vorteile der Sonnenexposition vergessen. In sonnenreichen Gegenden sind nämlich auch Depressionen, Demenz und viele Immunkrankheiten von Rheuma bis Multipler Sklerose weitaus seltener. Statistiken belegen sogar, dass unter südlicher Sonne eine Reihe von Krebsarten weniger häufig vorkommen - mit Ausnahme von Hautkrebs. Fazit fürs kommende Frühjahr: maßhalten, aber das Sonnenlicht nicht ausschalten!

Die aktuelle Ausgabe von GEO ist ab sofort im Handel erhältlich, hat 156 Seiten und kostet 7 Euro.

Unter www.geo.de/presse-download finden Sie das aktuelle Heftcover zum Download.

Pressekontakt:

Maike Pelikan
GEO Kommunikation
20444 Hamburg
Telefon +49 (0) 40 / 37 03 - 21 57
E-Mail pelikan.maike@geo.de
Internet www.geo.de

Original-Content von: Gruner+Jahr, GEO, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Gruner+Jahr, GEO

Das könnte Sie auch interessieren: