Gruner+Jahr, GEO

Hundehaufen - magnetisch austariert

Hamburg (ots) - Hunde richten sich beim Urinieren und Häufchenmachen nach dem Magnetfeld der Erde aus. Dies berichtet das Magazin GEO in seiner aktuellen Ausgabe unter Berufung auf Forscher der Universität Duisburg-Essen. Die Zoologen hatten 50 Hundehalter mit insgesamt 70 Tieren darum gebeten, Verhalten und Positionierung ihrer Hunde aufzuschreiben und zu melden. Acht von zehn Hunden benutzten dabei offenbar ihren inneren Magnetkompass für eine klare Nord-Süd Ausrichtung. Nur an Tagen, an denen das Magnetfeld der Erde durch Sonnenstürme verzerrt war, standen die Tiere beim Geschäft kreuz und quer.

Warum Hunde das tun? Das ist noch nicht völlig klar. Denkbar ist, dass die Magnet-Orientierung beim Geschäftemachen damit zu tun hat, dass die Tiere ihre Ausscheidungen als Geländemarken verwenden.

Um das Phänomen weiter zu erforschen, können nun alle interessierten Hundehalter mithilfe der kostenlosen Smartphone-App "MagnOr" die Daten von ihren eigenen Lieblingen mit in die Forschung einfließen lassen.

Die aktuelle Ausgabe von GEO ist ab sofort im Handel erhältlich, hat 174 Seiten und kostet 6,90 Euro.

Unter www.geo.de/presse-download finden Sie das aktuelle Heftcover zum Download.

Pressekontakt:

Maike Pelikan
GEO Kommunikation
20444 Hamburg
Telefon +49 (0) 40 / 37 03 - 21 57
E-Mail pelikan.maike@geo.de
Internet www.geo.de

Original-Content von: Gruner+Jahr, GEO, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Gruner+Jahr, GEO

Das könnte Sie auch interessieren: