Gruner+Jahr, GEO

Deutschlandpremiere des WORLD PRESS PHOTO Award 2012 im Gruner + Jahr-Pressehaus
Ausstellung der weltbesten Pressefotos des Jahres 2011 startet am 4. Mai 2012

Hamburg (ots) - Der jährliche WORLD PRESS PHOTO Award, vergeben von der World Press Photo Foundation, ist der weltweit größte und renommierteste Wettbewerb für Pressefotografie. Auch in diesem Jahr hat eine international besetzte Jury wieder die besten Bilder ausgewählt. Die Ausstellung WORLD PRESS PHOTO wurde aus den Siegerfotos der verschiedenen Kategorien zusammengestellt. Es sind sowohl dramatische Bilder von den Brennpunkten der Welt zu sehen als auch ergreifende und bewegende Fotografien aus den Bereichen Sport, Kultur, Umwelt und Wissenschaft. Diese Bilder rufen auf eindringliche Art und Weise noch einmal viele Ereignisse des Jahres 2011 in Erinnerung.

Zum "WORLD PRESS PHOTO DES JAHRES 2011" wählte die Jury eine Aufnahme des spanischen Fotografen Samuel Aranda. Das Siegerfoto, aufgenommen in einer Moschee in Jemens Hauptstadt Sanaa, entstand am Rande einer Demonstration gegen den Präsidenten Ali Abdullah Salih und zeigt eine verschleierte Frau, die einen verletzten Angehörigen in ihren Armen hält.

Zur Begründung der Jury sagte der Vorsitzende, Aidan Sullivan: "Vielleicht werden wir nie erfahren, wer diese Frau ist, die einen verletzten Verwandten in ihren Armen wiegt. Aber die beiden sind ein lebendiges Bild vom Mut einfacher Menschen. Sie halfen, ein wichtiges Kapitel in der Geschichte des Mittleren Ostens zu schreiben."

Insgesamt bewarben sich 5.247 Fotografen mit insgesamt 101.254 Fotos um die begehrten Preise. Mit einem World Press Photo Award wurden insgesamt 57 Fotografen aus 25 Ländern in neun Themenkategorien ausgezeichnet.

Bei der diesjährigen Verleihung gingen auch vier Auszeichnungen an Veröffentlichungen in National Geographic Deutschland. Die Amerikanerin Stephanie Sinclair gewann in der Kategorie "Contemporary Issues" mit ihrer Reportage "Zu jung zum Heiraten: die einsame Welt der Kinderbräute", die in der Juli-Ausgabe 2011 erschienen ist. In der Kategorie "Nature" belegte der Südafrikaner Brent Stirton den ersten Platz mit seiner als "Blutige Schlacht ums Horn" betitelten Serie, die im März-Heft 2012 veröffentlicht wurde. Den zweiten Preis in dieser Kategorie konnte Carsten Peter für seine Reportage "Im Bauch von Vietnam" (April 2011) für sich verbuchen. Die Fotostrecke von David Guttenfelder "Atomflüchtlinge" wurde mit dem dritten Platz in der Kategorie "General News" ausgezeichnet und wird auf der Website von National Geographic Deutschland gezeigt.

Zum 18. Mal präsentiert Gruner + Jahr gemeinsam mit stern und GEO die Deutschlandpremiere der WORLD PRESS PHOTO-Ausstellung im G+J- Pressehaus am Baumwall. Die Ausstellung umfasst alle mit dem WORLD PRESS PHOTO Award prämierten Pressefotografien, die die Ereignisse des vergangenen Jahres spiegeln.

Öffnungszeiten der WORLD PRESS PHOTO-Ausstellung in der Zeit vom 4. Mai bis 3. Juni 2012: Mo-So 10:00 - 18:00 Uhr, Mi 10:00 - 20:00 Uhr. Der Eintritt ist frei. Anschließend wird die Ausstellung vom 8. Juni bis 30. Juni 2012 im Willy-Brandt-Haus in Berlin gezeigt.

WORLD PRESS PHOTO wird unterstützt von der Niederländischen Postleitzahl-Lotterie und wird weltweit gesponsert von Canon.

Pressekontakt:

Christian Merl
Pressesprecher Gruner + Jahr
Telefon: +49 (0) 40 / 37 03 ? 29 08
E-Mail: merl.christian@guj.de

Maike Pelikan
GEO Kommunikation
Telefon: +49 (0) 40 / 37 03 ? 21 57
E-Mail: pelikan.maike@geo.de

Melanie Schehl
stern Kommunikation
Telefon +49 (0) 40 / 37 03 - 31 55
E-Mail: schehl.melanie@stern.de

Original-Content von: Gruner+Jahr, GEO, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Gruner+Jahr, GEO

Das könnte Sie auch interessieren: