Gruner+Jahr, GEO

FameLab Hamburg - Talking Science

Hamburg (ots) - "Talking Science" heißt das Motto des Talentwettbewerbs "FameLab" für junge Wissenschaftler, der nach britischem Vorbild nun erstmals in Deutschland stattfinden wird. Ziel ist die möglichst überzeugende Vermittlung von Wissenschaft. In einem jeweils nur dreiminütigen Vortrag präsentieren Kandidatinnen und Kandidaten ihr Thema vor Publikum und einer Fachjury. Bei den Vorträgen ist zu Demonstrationszwecken alles erlaubt, was am Körper getragen werden kann, seien es Kontrabass, aufblasbarer Delphin oder Totenschädel; verboten sind lediglich Powerpoint-Präsentationen.

"FameLab" will junge Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler dazu ermutigen, ihr Fachgebiet einer breiten Öffentlichkeit zu vermitteln und Menschen für ihr Thema zu begeistern. Dafür werden junge Akademiker ab 21 Jahren gesucht, die in Natur- und Ingenieurwissenschaften, Informatik, Mathematik, Medizin und Psychologie tätig sind. Die Nachwuchsforscher präsentieren auf originelle und spannende Weise ein aktuelles Beispiel aus ihrer Arbeit.

FameLab-Premiere in Hamburg ist am 29. Januar 2011. Die Vorrunde findet ab 12 Uhr im Café dell Arte und im Foyer ESA West der Universität Hamburg, Edmund-Siemers-Allee 1, statt; das Finale wird ab 17 Uhr im Raum 221, ebenfalls im Westflügel der Universität Hamburg, sein. Die hier ausgewählten zwei Finalisten treffen sich Mitte März 2011 zu einer "Masterclass" beim British Council, dem Initiator des Wettbewerbs, in Berlin. Am 9. April 2011 findet im Bielefelder Ringlokschuppen das nationale Finale statt.

Peter-Matthias Gaede, Chefredakteur GEO und FameLab-Juror: "Dunkle Materie oder Hybridantrieb, Dünenbildung in der Rub-al Khali oder künstliche Befruchtung beim westafrikanischen Zwergflusspferd - was auch immer die Köpfe junger Frauen und Männer in der Wissenschaft beschäftigt: Es ist ein Thema für FameLab. Und ein Thema für GEO. Uns überzeugt die Kombination, die bei diesem Wettbewerb auf möglichst mitreißende Art unter Beweis gestellt werden muss: die Verbindung von Inhalt, Klarheit und Charisma."

FameLab wird in Kooperation mit dem British Council Germany, unterstützt vom Stifterverband für die Deutsche Wissenschaft und dem Reportagemagazin GEO, veranstaltet. Die Universität Hamburg ist eine von fünf deutschen Universitäten, die an der Deutschlandpremiere von FameLab Germany teilnimmt. Die weiteren regionalen Vorrunden finden in Bielefeld, Lübeck, Karlsruhe und Potsdam statt. Mittlerweile hat sich der Wettbewerb in 16 weiteren Staaten etabliert.

Weitere Infos sind unter www.famelab-germany.de zu finden.

Pressekontakt:

Maike Pelikan
GEO Kommunikation
20444 Hamburg
Telefon +49 (0) 40 / 37 03 - 21 57
Telefax +49 (0) 40 / 37 03 - 56 83
E-Mail pelikan.maike@geo.de
Internet www.geo.de

Original-Content von: Gruner+Jahr, GEO, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Gruner+Jahr, GEO

Das könnte Sie auch interessieren: