ADAC

Kraftstoffpreisvergleich in 20 deutschen Städten
ADAC: Benzinpreise derzeit zu hoch

ADAC: Benzinpreise derzeit zu hoch Obwohl Rohöl zur Zeit wieder billiger wird, haben einige Mineralölfirmen aktuell ihre Preise spürbar erhöht. Die Verwendung dieses Bildes ist für redaktionelle Zwecke honorarfrei. Abdruck bitte unter Quellenangabe: "obs/ADAC"

    - Querverweis: Grafik wird über obs versandt und ist abrufbar
        unter: http://www.presseportal.de/galerie.htx?type=ogs

    München (ots) - Obwohl Rohöl zur Zeit wieder billiger wird, haben
einige Mineralölfirmen aktuell ihre Preise spürbar erhöht. "Für eine
derartige Preispolitik der Mineralölkonzerne gibt es keine
Rechtfertigung", so ADAC- Präsident Peter Meyer. "Die Tankstellen
sollen die Autofahrer mit Kraftstoff versorgen, Saisongeschäfte zu
Beginn der Sommerreisewelle gehen auf deren Kosten und werden von uns
entschieden abgelehnt."
    
    Die monatliche Preisuntersuchung des ADAC in 20 Städten hat
ergeben, dass Super bei Markentankstellen derzeit im Schnitt zwischen
1,047 und 1,094 Euro pro Liter und Diesel zwischen 0,827 und 0,874
Euro kostet. Damit liegen die Preise heute bei Super rund 12 Cent
höher, als nach der letzten Ökosteuer-Erhöhung zu Beginn des Jahres.
Der Ölpreis ist in dieser Zeit aber nur leicht gestiegen, was noch
dazu durch den stärkeren Euro teilweise wieder ausgeglichen wurde.
Ohnehin entfallen fast drei Viertel des Benzinpreises auf Steuern.
    
    In Bremen, Dortmund und Berlin ist Tanken derzeit noch am
günstigsten: Super ist dort im Schnitt für 1,047 bis 1,053 Euro zu
haben, Diesel für rund 83 Cent. Magdeburg und Rostock sind diesmal
die Schlußlichter der aktuellen ADAC-Liste: Diesel kostet dort mehr
als 87 Cent und Super mehr als 1,09 Euro.
    
    Der ADAC empfiehlt allen Autofahrern, die Preise konsequent zu
vergleichen, um den Wettbewerb in Gang zu halten. Wo Autofahrer in
ihrer Nähe am preiswertesten tanken können, erfahren sie unter
www.adac.de. Auf seiner Homepage bietet der Club eine
Tankstellensuche mit laufend aktualisierten Preisen und
Gewinnmöglichkeit an.
    
    Das aktuelle Infogramm des ADAC zu diesem Thema finden auf unserer
Internet-Seite www.presse.adac.de.
    
    
ots Originaltext: ADAC
Im Internet recherchierbar: http://www.presseportal.de


Für Rückfragen:

Christopher Nordhoff
ADAC-Pressestelle
Tel.: (089) 76 76- 3475
Fax: (089) 76 76- 2801
christopher.nordhoff@zentrale.adac.de
http://www.presse.adac.de

Anfragen von Funk und Fernsehen
bitte an das ADAC-Studio:
Tel.: (089) 76 76- 2078
oder (089) 76 76- 2049
oder (089) 76 76- 2625

Der ADAC im Internet: www.adac.de

Original-Content von: ADAC, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: ADAC

Das könnte Sie auch interessieren: