ADAC

Erstmals über 100 000 Teilnehmer
ADAC-Sicherheitstraining boomt weiter

    München (ots) - Im vergangenen Jahr konnten erstmals über 100 000
Pkw-, Bus-, Lkw- und Motorradfahrer auf den
Fahrsicherheitstrainingsplätzen des ADAC ihr Fahrkönnen verbessern.
Damit ist der Automobilclub der größte Anbieter von
Fahrsicherheitskursen. Ab sofort ergänzen 55 moderne Fiat Stilo 1.6
den Fuhrpark. Die Autos stehen den Trainern für Demonstrations- und
Schulungszwecke zur Verfügung. Der italienische Automobilbauer
übergibt die Fahrzeuge in Frankfurt am 13. März an den ADAC. Fiat
unterstützt die Verkehrssicherheitsprogramme des Automobilclubs
schon seit Jahren mit aktuellen Modellen aus seiner Produktpalette.
    
    Die Fahrzeugflotte wird jedes Jahr mit neuen Pkw ausgestattet. Das
ist schon deswegen notwendig, weil die Fahrzeuge in den Kursen
starken Belastungen ausgesetzt sind. Der Stilo 1.6 ist nicht nur mit
ABS, sondern auch mit dem elektronischen Stabilitätsprogramm ESP
ausgerüstet. "Mit diesen neuen Fahrzeugen für unsere Instruktoren
erweist sich Fiat erneut als starker und zuverlässiger Partner bei
unseren gemeinsamen Bemühungen für mehr Verkehrssicherheit", so Dr.
Erhard Oehm, ADAC-Vizepräsident für Verkehr.
    
    Das ADAC-Sicherheitstraining hat mit dazu beigetragen, dass die
Zahl der tödlich Verunglückten im Jahr 2001 um sieben Prozent auf
6949 zurück gegangen ist. Die auf mehr als 50 Anlagen in Deutschland
und dem benachbarten Ausland umgesetzten Veranstaltungen werden von
Berufsgenossenschaften und Versicherungen unterstützt, weil sie nach
deren Überzeugung Unfälle vermeiden helfen. Zur Programmpalette
zählen neben den Sicherheitstrainings für Pkw- und Motorradfahrer
auch Intensivkurse für Berufs-Kraftfahrer.
    
    Illustrationen finden Sie unter www.presse.adac.de. Mehr Infos zu
den ADAC-Sicherheitstrainings: www.fahrsicherheit.de.
    
ots Originaltext: ADAC
Im Internet recherchierbar: http://www.presseportal.de

Für Rückfragen:
Christopher Nordhoff
ADAC-Pressestelle
Tel.: (089) 76 76- 3475
Fax: (089) 76 76- 2801
christopher.nordhoff@zentrale.adac.de
http://www.presse.adac.de

Anfragen von Funk und Fernsehen bitte an das ADAC-Studio:
Tel.: (089) 76 76- 2078
oder (089) 76 76- 2049
oder (089) 76 76- 2625

Original-Content von: ADAC, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: ADAC

Das könnte Sie auch interessieren: