ADAC

ADAC AutoMarxX
Mercedes stärkste Automarke
Ständig aktualisierte Markenübersicht für 32 Hersteller

    München (ots) - Der Mercedes-Stern strahlt derzeit am deutschen
Markenhimmel am hellsten. Dies ergibt der erstmals veröffentlichte
Automarken-Index (AutoMarxX) des ADAC, in dem die 32 wichtigsten
Automobilhersteller unter die Lupe genommen werden. Auf den Plätzen
zwei und drei der Untersuchung, die der ADAC zusammen mit dem Center
of Automotive Research (CAR) der Fachhochschule Gelsenkirchen
erstellt rangieren Audi und Porsche. Die schwächste
Marken-Performance haben im Augenblick Chrysler, Daewoo und Rover,
die die Plätze 30 bis 32 einnehmen. Als beste nichtdeutsche Marke
liegt Toyota auf Rang sechs. Die aktuell im kritischen Blickpunkt der
Öffentlichkeit stehende Marke Opel nimmt punktgleich mit Smart Rang
elf ein und liegt damit im oberen Mittelfeld.
    
    Ähnlich wie der DAX-Vergleich für Aktienkurse macht der ADAC
AutoMarxX die Stärke der einzelnen Marken vergleichbar. Dabei werden
die wichtigsten Kenngrößen im Automobilgeschäft erfasst und nach
einem Notensystem ähnlich dem bei Autotests bewertet. In die
einzelnen Kategorien Markenimage, Marktstärke, Fahrzeugqualität,
Technik- und Markentrends sowie Unternehmensleistung fließen ständig
aktuelle Informationen ein. Somit ergibt sich eine permanente
Bewegung in der Bewertung der einzelnen Marken.
    
    "Mit dem ADAC AutoMarxX bieten wir den Autofahrern erstmals eine
seriöse Zusammenfassung aller vergleichbaren markenrelevanten
Informationen", so ADAC Präsident Peter Meyer. "Dem Verbraucher wird
auf einen Blick gezeigt, welche Automobilmarke in der Summe aktuell
die beste Leistung am Markt bietet und damit auf eine gewisse
Wertbeständigkeit schließen lässt."
    
    "Monatlich ermitteln wir alle wichtigen Kenndaten der einzelnen
Marken und werten diese nach einem bestimmten System aus", fasst
Prof. Dr. Ferdinand Dudenhöffer von der Fachhochschule Gelsenkirchen
seine Methodik zusammen. "Ähnlich wie die Fußball-Bundesliga bringt
damit auch der ADAC AutoMarxX mehr Spannung in den Wettbewerb der
Marken."
    
    Der ADAC wird die Bewertungen viermal im Jahr veröffentlichen und
in seiner Mitgliederzeitschrift ADAC Motorwelt sowie im Internet
unter adac.de ausführlich erläutern. "Wir geben damit den
Verbrauchern", so Peter Meyer, " regelmäßig eine wertvolle
Orientierungshilfe für ihre Kaufentscheidung."
    
    
ots Originaltext: ADAC
Im Internet recherchierbar: http://www.presseportal.de


Pressekontakt:

Für Rückfragen:

Dieter Wirsich
ADAC-Pressestelle
Tel.: (089) 76 76- 2052
Fax: (089) 76 76- 2801
Dieter.wirsich@zentrale.adac.de
http://www.presse.adac.de

Anfragen von Funk und Fernsehen bitte an das ADAC-Studio:
Tel.: (089) 76 76- 2078
oder (089) 76 76- 2049
oder (089) 76 76- 2625

Original-Content von: ADAC, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: ADAC

Das könnte Sie auch interessieren: