ADAC

Kraftstoffpreise in 20 deutschen Städten
Benzinpreis bundesweit über 1,40 Euro
ADAC: Preisunterschiede auch innerhalb der Städte nutzen

München (ots) - Die Autofahrer in Deutschland zahlen derzeit bundesweit leicht überhöhte Preise für Benzin und Diesel. Dies zeigt der aktuelle ADAC-Check der Kraftstoffpreise an Markentankstellen in 20 deutschen Städten. In allen untersuchten Städten kletterte der Benzinpreis auf über 1,40 Euro - den Negativ-Rekord halten dabei Braunschweig und Gera. Dort muss man für einen Liter Super im Schnitt 1,449 Euro bezahlen. Teuerste Städte beim Diesel sind Leipzig und Mannheim mit einem Literpreis von 1,294 Euro.

Am günstigsten ist Benzin nach ADAC-Angaben aktuell in Karlsruhe. Hier kostet ein Liter Super 1,417 Euro - ein Preisvorteil von 3,2 Cent gegenüber den Schlusslichtern Gera und Braunschweig. Spitzenreiter beim Diesel - und um 3,5 Cent günstiger als die Tankstellen in Leipzig und Mannheim - sind die Städte Chemnitz und Schwerin mit Durchschnittspreisen von 1,259 Euro je Liter.

Der ADAC macht darauf aufmerksam, dass - wie der aktuelle Städtevergleich zeigt - nicht nur regionale Preisunterschiede bestehen. Auch innerhalb von Städten klaffen die Preise oft spürbar auseinander. Ein Preisvergleich vor dem Tanken kann sich also unmittelbar auszahlen und stärkt zudem den Wettbewerb. Detaillierte Informationen über die günstigsten Tankstellen in Städten findet man auf der Online-Plattform des ADAC unter www.adac.de/tanken .

Hinweis für die Redaktionen: Zu diesem Text bietet der ADAC unter www.presse.adac.de eine Grafik an.

Pressekontakt:

ADAC-Öffentlichkeitsarbeit
Externe Kommunikation
Andreas Hölzel
Tel.: +49 (0)89 7676 5387
E-Mail: andreas.hoelzel@adac.de

Original-Content von: ADAC, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: ADAC

Das könnte Sie auch interessieren: