Das könnte Sie auch interessieren:

"Die Geissens" werden in den Adelsstand gehoben

München (ots) - "Die Geissens" zwischen Obertauern und Paris - Neue Doppelfolge über Deutschlands wohl ...

Hypebeasts 2018: Was ist noch heiß, was verbrannt? - Neue Ausgabe von treibstoff: Das Magazin von news aktuell

Hamburg (ots) - Die neue Ausgabe von treibstoff ist erschienen (4/18). Im Magazin der dpa-Tochter news ...

Finale! Wer gewinnt die erste Staffel von "The Voice Senior"? Das TV-Publikum entscheidet live in SAT.1 - am Freitag um 20:15 Uhr

Unterföhring (ots) - Rock'n'Roller vs. Soul-Lady. Opern-Liebhaber vs. Schlagerfan. Whitney Houston vs. Marlene ...

13.07.2006 – 15:24

CDU/CSU - Bundestagsfraktion

Bleser/Klöckner: Verbraucherfreundliche Handygebühren in Sichtweite

    Berlin (ots)

Zum aktuellen EU-Verordnungs-Entwurf zur Senkung der Handy-Auslandsgebühren, erklären der Vorsitzende der Arbeitsgruppe Ernährung, Landwirtschaft und Verbraucherschutz, Peter Bleser MdB, und die Verbraucherschutzbeauftragte der CDU/CSU-Bundestagsfraktion, Julia Klöckner MdB:

    Die von der EU-Kommission vorgestellte Verordnung gegen zu hohe Entgelte für die Mobilfunknutzung im Ausland (Roaming) ist ein erster richtiger Schritt zu 'normalen' Auslandshandygebühren. Seit mehreren Monaten wurde dieser Missstand immer wieder von den Verbraucherschützern der Union thematisiert. Offensichtlich mit Erfolg.

    Zukünftig könnten die Kosten für Mobiltelefonate im Ausland um bis zu 70 Prozent gesenkt werden - zu Gunsten der Verbraucher.

    Im vorgelegten Verordnungsentwurf ist vorgesehen, dass die Entgelte, die Mobilfunkunternehmen untereinander für die Weiterleitung von Auslandsgesprächen berechnen, klar begrenzt werden. Durch eine zusätzliche Deckelung der Gebührenaufschläge für den Endkunden auf maximal 30 Prozent soll zudem erreicht werden, dass die Kostensenkung auch beim Kunden ankommt.

    Die Union fordert zudem, dass die Kunden bei Vertragsabschluss besser über die Roamingentgelte informiert werden oder dass die Kosten vor Beginn des Einzelgespräches angezeigt werden. Nur wenn der Verbraucher die volle Kostentransparenz erhält, kann er sich vor überraschenden Horrorrechnungen z. B. nach einem Auslandsurlaub schützen.

    Jetzt gilt es, die Vorschläge im Europäischen Parlament und Ministerrat zügig zu prüfen und umzusetzen, damit die Verordnung spätestens im nächsten Sommer in Kraft tritt.

CDU/CSU - Bundestagsfraktion
Pressestelle
Telefon:  (030) 227-52360
Fax:         (030) 227-56660
Internet: http://www.cducsu.de
Email: fraktion@cducsu.de

Original-Content von: CDU/CSU - Bundestagsfraktion, übermittelt durch news aktuell

Alle Meldungen
Abonnieren Sie alle Meldungen von CDU/CSU - Bundestagsfraktion
  • Druckversion
  • PDF-Version

Themen in dieser Meldung

Weitere Meldungen: CDU/CSU - Bundestagsfraktion