CDU/CSU - Bundestagsfraktion

Widmann-Mauz: Tabakkonsum muss reduziert werden

    Berlin (ots) - Anlässlich des Welt-Nichtraucher-Tages am 31. Mai 2006 erklärt die Vorsitzende der Arbeitsgruppe Gesundheit der CDU/CSU Bundestagsfraktion, Annette Widmann-Mauz MdB:

    Es ist außerordentlich zu begrüßen, dass der Anteil der 12- bis 17-jährigen Raucher lt. Angaben der Bundeszentrale für gesundheitliche Aufklärung von 28 % in 2001 auf 20 % in 2005 zurückgegangen ist. Dennoch ist nicht zu vernachlässigen, dass gerade in jungen Jahren das Rauchen besonders schädlich ist. Aus diesem Grund muss der Nichtraucherschutz stärker gefördert werden. Sollten die freiwilligen Selbstverpflichtungen nicht ausreichen, sind gesetzliche Maßnahmen unausweichlich.

    Der Welt-Nichtraucher-Tag, der seit 1987 jährlich von der WHO ausgerufen wird, steht in diesem Jahr unter dem Motto: "Tabak: Tödlich in jeder Form". Allein in Deutschland sterben in Folgen des Rauchens täglich 300 - 400 Menschen. Dieses ist eine alarmierende Zahl, die zum Handeln auffordert.

    Bisher hat die CDU/CSU Bundestagsfraktion im Rahmen ihrer Zielsetzung, den Tabakkonsum zu reduzieren, freiwilligen Maßnahmen den Vorrang vor gesetzlichen Regelungen gegeben. Schließlich hat jeder Hausherr, egal ob Behörde oder Restaurant, die Möglichkeit, sein Gebäude  zur rauchfreien Zone zu erklären. Sollten diese Möglichkeiten nicht wirkungsvoll ausgeschöpft werden, werden gesetzliche Maßnahmen zum Schutz von Kindern, Jugendlichen und Nicht-Rauchern in Deutschland unausweichlich.

CDU/CSU - Bundestagsfraktion
Pressestelle
Telefon:  (030) 227-52360
Fax:         (030) 227-56660
Internet: http://www.cducsu.de
Email: fraktion@cducsu.de

Original-Content von: CDU/CSU - Bundestagsfraktion, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: CDU/CSU - Bundestagsfraktion

Das könnte Sie auch interessieren: