CDU/CSU - Bundestagsfraktion

Fromme: Tschechische Regierung setzt ein ermutigendes Zeichen der Aussöhnung

    Berlin (ots) - Zu der in Prag erfolgten Würdigung sudetendeutscher Widerstandkämpfer gegen den Nationalsozialismus erklärt der Vorsitzende der Gruppe der Vertriebenen, Flüchtlinge und Aussiedler der CDU/CSU-Bundestagsfraktion, Jochen-Konrad Fromme MdB:

    Die nunmehr durch Ministerpräsident Paroubek vorgenommene Würdigung des Schicksals sudetendeutscher Widerstandskämpfer gegen den Nationalsozialismus, die später trotzdem unter Verfolgungsmaßnahmen in der Tschechoslowakei leiden mussten, war nicht nur ein langer überfälliger Schritt, sondern stellt auch ein ermutigendes, erstes Signal seitens der tschechischen Regierung im Hinblick auf eine Aussöhnung mit den Sudetendeutschen dar.

    Dass Ministerpräsident Paroubek dieses Zeichen in der heißen Phase des zu Ende gehenden Wahlkampfes in der Tschechischen Republik setzt, ist darüber hinaus ein hoffnungsvolles Signal im Hinblick auf eine positive Entwicklung der deutsch-tschechischen Beziehungen. Es ist erfreulich, dass die sudetendeutschen Opfer der Vertreibung, nicht wie bei den Parlamentswahlen vor vier Jahren, wieder zur Hauptzielscheibe der tschechischen Wahlkämpfer geworden sind, als man versucht hat, mit antideutschen Äußerungen auf Wählerfang zu gehen.

    Wichtig ist, dass dieses ermutigende Signal aus Prag nunmehr auf beiden Seiten nicht ungehört bleibt, und die belastenden Fragen der gemeinsamen Geschichte im nachbarschaftlichen Einvernehmen zukunftsgerichtet aufgearbeitet werden und damit die dauerhafte Aussöhnung zwischen Tschechen und Deutschen befördert wird.

CDU/CSU - Bundestagsfraktion
Pressestelle
Telefon:  (030) 227-52360
Fax:         (030) 227-56660
Internet: http://www.cducsu.de
Email: fraktion@cducsu.de

Original-Content von: CDU/CSU - Bundestagsfraktion, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: CDU/CSU - Bundestagsfraktion

Das könnte Sie auch interessieren: