Das könnte Sie auch interessieren:

Was die PR-Elite besser macht als der Durchschnitt: Exzellenz in der Unternehmenskommunikation

Hamburg (ots) - Was unterscheidet einen durchschnittlichen von einem herausragenden Kommunikationsprofi? Vier ...

Zwischen Lob und Selbstzweifel: die "Dancing on Ice"-Promis vor ihrer zweiten Kür auf dem Eis - am Sonntag live in SAT.1

Unterföhring (ots) - Bezaubernde Kür oder große Rutschpartie? Sieben Prominente wagen ihren zweiten Tanz auf ...

Big Bang zum Abschluss: Wer gewinnt das Finale der ProSieben-Show "Masters of Dance"?

Unterföhring (ots) - Wer gewinnt die ProSieben-Show "Masters of Dance"? Im großen Finale am Donnerstag, 10. ...

12.05.2006 – 14:42

CDU/CSU - Bundestagsfraktion

Eichhorn: Einführung der Chipkarte ist richtiger Schritt zum Jugendschutz

    Berlin (ots)

Anlässlich der Einführung einer Chipkartenpflicht an Zigarettenautomaten ab dem 1. Januar 2007 erklärt die Drogenbeauftragte der CDU/CSU-Bundestagsfraktion, Maria Eichhorn MdB:

    Die Einführung einer Chipkartenpflicht an Zigarettenautomaten ab dem 1. Januar 2007 ist zu begrüßen. Sie ist allerdings nur ein kleiner Schritt zum Schutz der Jugend vor der Nikotinsucht.

    Ziel einer effektiven Tabakprävention muss der generelle Nichtraucherschutz sein. Wenn freiwillige Selbstverpflichtungen, beispielsweise des Deutschen Hotel- und Gaststättenverbandes (DEHOGA) zum Schutz der Nichtraucher keine Verbesserung bringen, dann ist ein generelles Rauchverbot in öffentlichen Gebäuden und vor allem ein generelles Tabakverbot im Umfeld von Veranstaltungen und Gebäuden, die vor allem Jugendliche als Zielgruppe haben einzuführen. Bei Personen, die sich nicht an die Jugendschutzbestimmungen halten, müssen die durch das Jugendschutzgesetz ermöglichten Sanktionsmaßnahmen, z.B. ein angemessenes Bußgeld, wirksam eingesetzt werden.

    Dem verantwortungsvollen Umgang der Erwachsenen mit Rausch- und Suchtmitteln wie der Zigarette kommt eine besondere Bedeutung zu. Nichtrauchende Erwachsene sind für die Jugend das beste Vorbild. Es ist jedoch zu befürchten, dass die Einführung der Chipkartenpflicht an Zigarettenautomaten den Konsum der Erwachsenen eher begünstigt, da der Kauf der Zigaretten mit Karte einfacher ist als mit Bargeld, das passend sein muss.

    Auch Industrie und Handel müssen sich ihrer Verantwortung gegenüber den jungen Menschen stellen. Jugendliche dürfen nicht ständig Ziel neuer Marketingstrategien sein und durch Beimischung von Zusatzstoffen, die die Zigaretten für Jugendliche erst schmackhaft machen zum Rauchen verführt werden.

CDU/CSU - Bundestagsfraktion
Pressestelle
Telefon:  (030) 227-52360
Fax:         (030) 227-56660
Internet: http://www.cducsu.de
Email: fraktion@cducsu.de

Original-Content von: CDU/CSU - Bundestagsfraktion, übermittelt durch news aktuell

Alle Meldungen
Abonnieren Sie alle Meldungen von CDU/CSU - Bundestagsfraktion
  • Druckversion
  • PDF-Version

Themen in dieser Meldung

Weitere Meldungen: CDU/CSU - Bundestagsfraktion