CDU/CSU - Bundestagsfraktion

Friedrich/Fischer: Bahn-Gutachten ist wichtige Diskussionsgrundlage

    Berlin (ots) - Anlässlich der Übermittlung des Gutachtens von Booz Allen Hamilton zu den Möglichkeiten des Börsengangs der DB AG erklären der Stv. Vorsitzende der CDU/CSU-Bundestagsfraktion, Dr. Hans-Peter Friedrich MdB und der verkehrspolitische Sprecher der CDU/CSU-Bundestagsfraktion, Dirk Fischer MdB:

    Das Gutachten bildet eine umfassende Diskussionsgrundlage für alle weiteren Überlegungen zum Börsengang der DB AG.

    Die wichtigste Erkenntnis auf den ersten Blick: Alle fünf untersuchten Modelle sind kapitalmarktfähig. Kein Modell ist das unumstritten Beste.

    Für die CDU/CSU-Bundestagsfraktion ist klar: Der Privatisierungserlös wäre nur ein sehr vordergründiges Kriterium für die Entscheidung, in welcher Form die DB AG an die Börse geht. Auch mittel- und langfristige Auswirkungen auf den Bundeshaushalt müssen Berücksichtigung finden, ebenso wie ordnungspolitische und verkehrswirtschaftliche Aspekte. So darf der Staat die politische Verantwortung für eine gute Infrastruktur nicht aus der Hand geben.

    Die Zukunft der DB AG und die Zukunft des Schienenverkehrs sind von enormer Bedeutung. Deshalb gilt es jetzt, die Analysen der Gutachter sorgfältig zu prüfen und Schlussfolgerungen nicht übereilt zu ziehen.

    Unser Ziel bleibt die Vollendung der Bahnreform, das heißt: Eine attraktive, wettbewerbsfähige Bahn für Deutschland und ein Schienenverkehrsunternehmen DB AG, das mehr und mehr von Steuergeldern unabhängig wirtschaftet.

CDU/CSU - Bundestagsfraktion
Pressestelle
Telefon:  (030) 227-52360
Fax:         (030) 227-56660
Internet: http://www.cducsu.de
Email: fraktion@cducsu.de

Original-Content von: CDU/CSU - Bundestagsfraktion, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: CDU/CSU - Bundestagsfraktion

Das könnte Sie auch interessieren: