PRESSEPORTAL Presseportal Logo
Alle Storys
Folgen
Keine Story von CDU/CSU - Bundestagsfraktion mehr verpassen.

11.12.2005 – 14:29

CDU/CSU - Bundestagsfraktion

Reiche: Deutschland muss Lokomotive im Kyoto-Folgeprozess sein

    Berlin    Berlin (ots)

Anlässlich der Beendigung der Klimakonferenz in Montreal erklärt die stellvertretende Vorsitzende der CDU/CSU-Bundestagsfraktion, Katherina Reiche MdB: Die Weltklimakonferenz hat den Startschuss für die Fortsetzung des Kyoto-Prozesses gegeben. Die Ergebnisse sind eine wichtige Grundlage für ein Kyoto-Plus-Abkommen für die Zeit nach 2012. Deutschland muss in Zukunft als Lokomotive den Kyoto-Folgeprozess weiter voranbringen. Dabei müssen auch die USA und die Schwellen- und Entwicklungsländer eingebunden werden. Deshalb ist es ein wichtiger Erfolg der Klimakonferenz, dass den USA, trotz ihrer ablehnenden Haltung, die Tür offen gehalten wurde, sich in Zukunft noch anzuschließen. Dadurch kann der Dialog mit den USA im Klimaschutz wieder aufgenommen und weiter intensiviert werden. Ein weiterer Erfolg der Konferenz ist die bessere Anwendung der Bestimmungen des Kyoto-Protokolls. Durch die Verbesserung des Mechanismus für umweltverträgliche Entwicklung (CDM), der es Industriestaaten ermöglicht, ihre Klimaziele auch durch klimafreundliche Investitionen in Entwicklungsländern zu erfüllen, werden neue Möglichkeiten für den Einsatz innovativer klimafreundlicher Technologien geschaffen. Die Bundesregierung ist aufgefordert, die geplante Innovationsoffensive mit dem Klimaschutz zu verbinden. Hierin liegen gerade für deutsche Unternehmen große Chancen, da diese bei Klimaschutz- und Umwelttechnologien Exportweltmeister sind.

CDU/CSU - Bundestagsfraktion
Pressestelle
Telefon:  (030) 227-52360
Fax:         (030) 227-56660
Internet: http://www.cducsu.de
Email: fraktion@cducsu.de

Original-Content von: CDU/CSU - Bundestagsfraktion, übermittelt durch news aktuell

Weitere Storys: CDU/CSU - Bundestagsfraktion
Weitere Storys: CDU/CSU - Bundestagsfraktion