Alle Meldungen
Abonnieren
Abonnieren Sie alle Meldungen von CDU/CSU - Bundestagsfraktion

19.04.2005 – 17:55

CDU/CSU - Bundestagsfraktion

Wöhrl: SPD-Unternehmerschelte ist populistisch

    Berlin (ots)

Zur „Kapitalismuskritik“ von der SPD-Chef Müntefering sowie dem Boykottaufruf der stellvertretenden SPD-Vorsitzenden Vogt erklärt die wirtschaftspolitische Sprecherin der CDU/CSU-Bundestagsfraktion, Dagmar G. Wöhrl MdB:

    Die Führungsriege der SPD ist angesichts der Umfragen in Nordrhein- Westfalen mit ihren Nerven am Ende – anders kann man das wilde Umsichschlagen gegenüber der Wirtschaft nicht erklären. Anstatt auf die Unternehmen in Deutschland einzudreschen, sollte sich Herr Müntefering ernsthaft mit den Ursachen auseinandersetzen, die zum wirtschaftlichen Niedergang Deutschlands unter Rot-grün geführt haben. Es kann nicht an den Unternehmen liegen, wenn Deutschland beim Wachstum an 25. Stelle von 25 EU-Mitgliedstaaten gelandet ist.

    Noch dreister als der Populismus des SPD-Chefs ist der Boykottaufruf seiner Stellvertreterin. Wer Unternehmen boykottiert, die es unter dieser Bundesregierung wahrlich schwer genug haben, wird auch noch die letzten Betriebe zwingen, weitere Arbeits- und Ausbildungsplätze abzubauen bzw. ins Ausland zu verlagern. Schlimm, daß der „Genosse der Bosse“ sich dermaßen auf der Nase herumtanzen läßt!

CDU/CSU - Bundestagsfraktion Pressestelle Telefon: (030) 227-52360 Fax: (030) 227-56660 Internet: http://www.cducsu.de Email: fraktion@cducsu.de

Original-Content von: CDU/CSU - Bundestagsfraktion, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: CDU/CSU - Bundestagsfraktion

Weitere Meldungen: CDU/CSU - Bundestagsfraktion