Alle Storys
Folgen
Keine Meldung von CDU/CSU - Bundestagsfraktion mehr verpassen.

02.12.2004 – 11:53

CDU/CSU - Bundestagsfraktion

Heinen/Segner: Gesundheits-schädliche Chemikalien haben im Spielzeug nichts zu suchen

    Berlin (ots)

Anlässlich des Beschlusses des EU-Ministerrates zum Verbot von Weichmachern in Kinderspielzeug erklären die Verbraucherschutzbeauftragte der CDU/CSU-Bundestagsfraktion, Ursula Heinen MdB und der Berichterstatter für technischen Verbraucherschutz, Kurt Segner MdB:

    Die Arbeitsgruppe Verbraucherschutz, Ernährung und Landwirtschaft der CDU/CSU-Fraktion begrüßt das im September vorgeschlagene Verbot von Phthalate in Kinderspielzeug und Babyartikeln. Diese so genannten Weichmacher im PVC machen die spröden Kunststoffe elastischer. Eine Umsetzung des Verbots in allen Mitgliedsstaaten würde europaweit eine einheitliche und dauerhafte Regelung schaffen.

    Untersuchungen haben ergeben, dass erhebliche Mengen von giftigen Weichmachern aus den Produkten entweichen können. Kinder können die Giftstoffe leicht beim Kauen und Lutschen am Spielzeug direkt aufnehmen. Diese Chemikalien stehen im Verdacht, Krebs auszulösen und das Hormonsystem zu stören.

    Das jetzige deutsche Recht bietet keinen hinreichenden Schutz vor diesen Substanzen. Es verbietet Weichmacher nur in Babyartikeln für Kinder unter 3 Jahren sowie für Spielzeuge, die bestimmungsgemäß in den Mund genommen werden können. Die Spielsachen für Kinder über 3 Jahren können dagegen die lebensbedrohlichen Stoffe in sich tragen. Die vorgesehenen Warnhinweise auf den Verpackungen bieten zudem Kleinkindern keinen ausreichenden Schutz.

    Der in Brüssel verabschiedete Vorschlag geht über das bisherige nationale Verbot hinaus, sieht keine Altersbegrenzung vor und soll die Verwendung von Weichmachern in Spielzeugen und Babyartikeln grundsätzlich verbieten.

    Ein Schutz unserer Kinder durch eine Erweiterung der Vorschrift auf sämtliche Spielwaren ist also nicht nur nötig, sondern längst überfällig. Ein generelles Verbot von gesundheitsschädlichen Chemikalien in Kinderspielzeugen ist daher unbedingt notwendig.

ots-Originaltext: CDU/CSU - Bundestagsfraktion

Digitale Pressemappe:
http://www.presseportal.de/story.htx?firmaid=7846

CDU/CSU - Bundestagsfraktion
Pressestelle
Telefon: (030) 227-52360
Fax: (030) 227-56660
Internet: http://www.cducsu.de
Email: fraktion@cducsu.de

Original-Content von: CDU/CSU - Bundestagsfraktion, übermittelt durch news aktuell

Weitere Storys: CDU/CSU - Bundestagsfraktion
Weitere Storys: CDU/CSU - Bundestagsfraktion