Alle Storys
Folgen
Keine Story von CDU/CSU - Bundestagsfraktion mehr verpassen.

CDU/CSU - Bundestagsfraktion

Carstensen: Bundesregierung muss sich informieren!

Berlin (ots)

Zur Feststellung der Technischen Universität
Kopenhagen zu möglichen Gefahren durch Wasserleitungen aus Kunststoff
erklärt der Vorsitzende der Arbeitsgruppe Verbraucherschutz,
Ernährung und Landwirtschaft der CDU/CSU-Bundestagsfraktion, Peter
Harry Carstensen MdB:
Die Bundesregierung muss sich umgehend informieren, ob tatsächlich
Gefahren für die Gesundheit durch Wasserleitungen aus Kunststoff
bestehen. Laut Presseberichten haben Wissenschaftler der Dänischen
Technischen Universität Kopenhagen festgestellt, dass solche
Wasserleitungen potenzielle Gefahrenquellen sind. In Dänemark werden
ähnlich wie Deutschland seit Jahren Wasserleitungen aus Metall durch
Kunststoffrohre ersetzt.
Vor diesem Hintergrund muss unverzüglich geklärt werden, ob
aufgrund der Ergebnisse der Kopenhagener Universität zur
Gefahrenabwehr Konsequenzen gezogen werden müssen. Des Weiteren muss
auch die Bundesregierung untersuchen lassen, ob in Deutschland
verwendete Wasserleitungen aus Kunststoff ggf. chemische Substanzen
ins Wasser abgeben, die gesundheitsgefährdende Wirkung haben. Ebenso
muss der Feststellung nachgegangen werden, welche Folgen das
verstärkte Wachstum von Mikroorganismen hat.
Aus diesem Anlass habe ich eine entsprechende Anfrage an die
Bundesregierung gestellt und des Weiteren behält sich die CDU/CSU-
Fraktion eine weitere Behandlung dieses Themas im
Verbraucherschutzausschuss des Deutschen Bundestages vor.
ots-Originaltext: CDU/CSU - Bundestagsfraktion
Digitale Pressemappe:
http://www.presseportal.de/story.htx?firmaid=7846
CDU/CSU - Bundestagsfraktion
Pressestelle
Telefon: (030) 227-52360
Fax: (030) 227-56660
Internet: http://www.cducsu.de
Email: fraktion@cducsu.de

Original-Content von: CDU/CSU - Bundestagsfraktion, übermittelt durch news aktuell

Weitere Storys: CDU/CSU - Bundestagsfraktion
Weitere Storys: CDU/CSU - Bundestagsfraktion
  • 08.01.2004 – 12:04

    Carstensen: Sicherheit der BSE-Tests nicht durch schwarze Schafe in Misskredit bringen

    Berlin (ots) - Zu den aufgedeckten Unstimmigkeiten bei den BSE-Tests erklärt der Vorsitzende der Arbeitsgruppe Verbraucherschutz, Ernährung und Landwirtschaft der CDU/CSU-Bundestagsfraktion, Peter Harry Carstensen MdB: Das BSE-Testsystem ist an sich sicher. Dies belegen die Zahlen. Von den drei Millionen BSE-Tests, welche die Datenbank bisher erfasst hat, ...

  • 08.01.2004 – 11:25

    Laumann: 2003 war Jahr der enttäuschten Versprechungen

    Berlin (ots) - Zur Jahresbilanz der Bundesagentur für Arbeit 2003 erklärt der Vorsitzende der Arbeitsgruppe Wirtschaft und Arbeit der CDU/CSU- Bundestagsfraktion, Karl-Josef Laumann MdB: 2003 war das Jahr der enttäuschten Versprechungen. Die Bilanz ist erschütternd. Es geht nicht aufwärts, sondern weiter in den Keller. - Versprochen war, dass die Arbeitslosigkeit in Richtung zwei Millionen sinkt. Die ...

  • 07.01.2004 – 16:29

    Koschyk/Röttgen/Köhler: Zentralisierung bedeutet nicht mehr innere Sicherheit

    Berlin (ots) - Zur Ankündigung des Bundesinnenministers, die Führung und wichtige Bereiche des Bundeskriminalamtes nach Berlin zu verlegen, erklären die innen- und rechtspolitischen Sprecher der CDU/CSU- Bundestagsfraktion, Hartmut Koschyk MdB, und Dr. Norbert Röttgen MdB, und die zuständige Berichterstatterin, Kristina Köhler MdB: Die Mitarbeiter des ...