CDU/CSU - Bundestagsfraktion

CDU/CSU-Bundestagsfraktion
Riegert: Kontrolle ist das wirksamste Mittel im Kampf gegen Doping

    Berlin (ots) - Anlässlich der Debatte "Doping im Spitzensport- und Fitnessbereich" im Deutschen Bundestag erklärt der sportpolitische Sprecher der CDU/CSU-Bundestagsfraktion, Klaus Riegert MdB:          Das von der Bundesregierung geforderte Anti-Doping-Gesetz wird von der CDU/CSU-Bundestagsfraktion abgelehnt. Ein einseitig auf den Sport, insbesondere den Spitzensport, gerichtetes Gesetz diskriminiert den Sport und die Athleten einseitig und lässt andere gesellschaftliche Bereiche außer Betracht. Seriöse Studien gehen davon aus, dass sich rd. 350000 Menschen in der Bundesrepublik mit anabolen Steroiden aufputschen und sich dauerhaften körperlichen und seelischen Schädigungen aussetzen. Dies geschieht quasi unter Ausschluss der öffentlichen Wahrnehmung. Die CDU/CSU-Bundestagsfraktion wird nicht zulassen, dass Doping in vielen gesellschaftlichen Bereichen tabuisiert, Heroinkonsum entkriminalisiert und Sport kriminalisiert wird.          Durch die Verschärfung des Arzneimittelgesetzes haben wir ein wirksames gesetzliches Instrumentarium gegen Doping im Sport, dessen Erkenntnisse abgewartet werden sollten.          Wir brauchen als Sofortmaßnahmen          * mehr unangemeldete Trainingskontrollen, vor allem im Nachwuchsbereich,          * die sofortige Einrichtung der Nationalen Anti-Doping-Agentur mit stärkerer staatlicher Unterstützung,          * ein abgestimmtes Forschungsprogramm          und          * ein energisches, konsequentes und abgestimmtes Vorgehen der Bundesregierung und der Länder zur Eindämmung des Dopings im Freizeit- und Fitnessbereich.

    Diesen Sofortmaßnahmen verweigert die Bundesregierung die
erforderlichen Mittel. Würde sie die Hälfte der drastischen Kürzungen
im Bereich des Spitzensports dem Kampf gegen Doping zuführen, wären
alle Maßnahmen möglich.
    
    Rot-Grün ist deshalb im Kampf gegen Doping unglaubwürdig. Sie
fordert ein Gesetz, verweigert aber unmittelbare Hilfe.
    
ots Originaltext: CDU/CSU-Bundestagsfraktion
Im Internet recherchierbar: http://www.presseportal.de

Rückfragen bitte an:

CDU/CSU-Bundestagsfraktion
Pressestelle
Tel.: (030) 227-52360
Fax:  (030) 227-56660
Internet: http://www.cducsu.bundestag.de
E -Mail: fraktion@CDUCSU.Bundestag.de

Original-Content von: CDU/CSU - Bundestagsfraktion, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: CDU/CSU - Bundestagsfraktion

Das könnte Sie auch interessieren: