CDU/CSU - Bundestagsfraktion

CDU/CSU-Bundestagsfraktion
Doss: DGB-Chef fordert althergebrachte Gewinnbeteiligung

    Berlin (ots) - Zu den Äußerungen von DGB-Chef Dieter Schulte
erklärt der mittelstandspolitische Sprecher der
CDU/CSU-Bundestagsfraktion, Hansjürgen Doss MdB:
    
    Schulte fordert eine Gewinnbeteiligung für Mitarbeiter, die "oben
drauf" gezahlt werden soll. Damit will er den ungerechten Einkommens-
und Vermögensverhältnissen begegnen. Letztendlich heißt dies aber
nichts anderes, als an der Arbeitskostenschraube weiter zu drehen.
    
    Während Schulte immer noch am Bahnsteig steht und in die falsche
Richtung schaut, ist der Zug längst abgefahren. Schon schnüren immer
mehr Mittelständler mit ihren Beschäftigten Kombipakete aus
Gewinnbeteiligung und Beteiligungsgesellschaft. Dadurch steigt das
Verantwortungsbewusstsein und die Motivation der Mitarbeiter. Dies
kommt dem Unternehmen zugute und bringt für jeden Beschäftigten
(Beteiligten) mehr unter dem Strich.
    
    Das zukunftsweisende Konzept der Mittelständler lässt sich auf
einen einfachen Nenner bringen: der Betrieb muss Geld bringen und die
Arbeit Spaß machen.
    
    
ots Originaltext: CDU/CSU-Bundestagsfraktion
Im Internet recherchierbar: http://recherche.newsaktuell.de

Rückfragen bitte an:

CDU/CSU-Bundestagsfraktion
Pressestelle
Tel.: (030) 227-52360
Fax:  (030) 227-56660
Internet: http://www.cducsu.bundestag.de
E -Mail: fraktion@CDUCSU.Bundestag.de

Original-Content von: CDU/CSU - Bundestagsfraktion, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: CDU/CSU - Bundestagsfraktion

Das könnte Sie auch interessieren: