Das könnte Sie auch interessieren:

"Die Geissens" werden in den Adelsstand gehoben

München (ots) - "Die Geissens" zwischen Obertauern und Paris - Neue Doppelfolge über Deutschlands wohl ...

Sensationssieg! Jimi Blue Ochsenknecht und Max Hopp gewinnen die "Promi-Darts-WM 2019" gegen Weltmeister van Gerwen und Rafael van der Vaart

Unterföhring (ots) - Spektakuläres Länderduell bei der "Promi-Darts-WM 2019" auf ProSieben! Am Ende eines ...

Zwischen Lob und Selbstzweifel: die "Dancing on Ice"-Promis vor ihrer zweiten Kür auf dem Eis - am Sonntag live in SAT.1

Unterföhring (ots) - Bezaubernde Kür oder große Rutschpartie? Sieben Prominente wagen ihren zweiten Tanz auf ...

27.09.2000 – 11:45

CDU/CSU - Bundestagsfraktion

CDU/CSU-Bundestagsfraktion
Koschyk: Vorbildliches Engagement des Kolpingwerkes für Volksgruppen und nationale Minderheiten in Mittel- und Osteuropa

    Berlin (ots)

    Nach einem Gespräch der Arbeitsgruppe "Vertriebene und Flüchtlinge" der CDU/CSU-Bundestagsfraktion mit dem Generalpräses des Internationalen Kolpingwerkes, Prälat Heinrich Festing, erklärt der vertriebenenpolitische Sprecher der CDU/CSU-Bundestagsfraktion, Hartmut Koschyk MdB:

    Die Integration von ethnischen, nationalen und sprachlichen Minderheiten in den Staaten Ostmittel-, Südost- und Osteuropas bleibt eine andauernde Herausforderung. Diese Bemühungen kommen auch den dortigen deutschen Volksgruppen zugute. Die Aktivitäten des Internationalen Kolpingwerkes in der Jugend- und Erwachsenenbildung, in der Sozialarbeit, in der beruflichen Aus- und Weiterbildung sowie bei der Förderung des Handwerks und der Landwirtschaft in diesen Staaten stellen einen wertvollen Beitrag zur Verständigung zwischen den verschiedenen Volksgruppen dar und verdienen daher hohe Anerkennung.

    Das Internationale Kolpingwerk ist heute in fast 60 Ländern auf allen Erdteilen vertreten. In etwa 5000 Kolpingfamilien sind rund 500.000 fest eingeschriebene Mitglieder organisiert. Dennoch steht das Kolpingwerk mit seinen Einrichtungen allen Interessenten ungeachtet der Nationalität und der Konfession offen. Denn das Internationale Kolpingwerk erblickt eine seiner wesentlichen Aufgaben darin, Brücken zwischen den verschiedenen ethnischen und religiösen Gruppen zu bauen. Gerade die Situation in den Staaten Ostmittel-, Südost- und Osteuropas, in denen traditionell eine Vielzahl ethnischer und nationaler Minderheiten lebt, erfordert Verständigungsarbeit; diese kann besonders glaubwürdig durch eine Nichtregierungsorganisation wie das katholische Kolpingwerk geleistet werden, das in zahlreichen Staaten selbst zum Minderheitenspektrum zählt.

    Das Internationale Kolpingwerk hat im Jahre 1999 Barmittel in Höhe von 16,4 Millionen DM für Entwicklungsprojekte verwandt, davon 3,3 Millionen DM in den 13 Staaten Ostmittel-, Südost- und Osteuropas, in denen das Kolpingwerk engagiert ist. Immerhin 5,6 Millionen DM der verausgabten Mittel stammten aus Spenden und Mitgliedsbeiträgen.

ots Originaltext: CDU/CSU-Bundestagsfraktion
Im Internet recherchierbar: http://recherche.newsaktuell.de

Rückfragen bitte an:

CDU/CSU-Bundestagsfraktion
Pressestelle
Tel.: (030) 227-52360
Fax:  (030) 227-56660
Internet: http://www.cducsu.bundestag.de
E -Mail: fraktion@CDUCSU.Bundestag.de

Original-Content von: CDU/CSU - Bundestagsfraktion, übermittelt durch news aktuell

Alle Meldungen
Abonnieren Sie alle Meldungen von CDU/CSU - Bundestagsfraktion
  • Druckversion
  • PDF-Version

Themen in dieser Meldung